Umsatz von 13,83 Millionen Dollar: Monument Mining – Deutlicher Gewinnanstieg im zweiten Quartal

Goldbarrenguss; Quelle: Monument Mining

Goldbarrenguss; Quelle: Monument Mining

Der kanadische Edelmetallförderer Monument Mining (WKN A0MSJR) hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 Umsatz und Gewinn deutlich steigern können. Die Nordamerikaner melden für das Vierteljahr einen Umsatz von 13,83 Millionen Dollar nach 8,34 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn hat sich auf knapp 3,06 Millionen Dollar erhöht – das ist mehr als das Doppelte der Summe von 1,45 Millionen Dollar, die Monument Mining im Vorjahresquartal als Gewinn unter dem Strich erwirtschaftet hatte. Bereinigt um diverse Sonderfaktoren fällt der Gewinnanstieg noch deutlicher aus, klettert der Quartalsüberschuss von 0,9 Millionen Dollar auf 3,13 Millionen Dollar. Massiv gestiegen ist auch der operative Cashflow, den die Gesellschaft von 2,9 Millionen Dollar auf 9,62 Millionen Dollar erhöhen konnte.

Basis für die deutlich steigenden Zahlen war ein klar erhöhtes Goldverkaufsvolumen des Unternehmens. Monument Mining hat im vergangenen Quartal 11.400 Unzen Gold verkauft, im Vorjahresquartal waren es lediglich 6.482 Unzen. Die Verkäufe übersteigen die Produktion des Vierteljahres: Für das abgelaufene Quartal melden die Kanadier 9.950 geförderte Unzen Gold nach 8.588 Unzen im Vergleichszeitraum – und das, obwohl man deutlich weniger Gestein abgebaut hat. Allerdings wurde zum einen deutlich höher goldmineralisiertes Erz abgebaut, zum anderen konnten die Nordamerikaner ihre Ausbeuterate im Vergleich zum Vorjahresquartal klar erhöhen. Einen Rückgang muss man dagegen beim durchschnittlichen Goldverkaufspreis melden, dieser ist von 1.287 Dollar je Goldunze auf 1.213 Dollar gefallen.

Monument Mining hat Erze mit höherer Goldmineralisierung abgebaut

Der Blick auf die Halbjahreszahlen des Unternehmens: Monument Mining beziffert den Umsatz auf 22,01 Millionen Dollar nach 24,34 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Grund hierfür liegt zum einen in einer geringeren Zahl verkaufter Goldunzen, die von 18.720 auf 17.700 zurück gegangen ist, zum anderen an den gesunkenen Goldpreisen. Dies macht sich im Durchschnittsverkaufspreis bemerkbar, den die Kanadier auf Halbjahresbasis erzielt haben. Trotz des Umsatzrückgangs hat Monument Mining dank deutlich gesunkener Kosten den Halbjahresgewinn von 3,19 Millionen Dollar auf 4,58 Millionen Dollar erhöhen können. Dank deutlich höherer Mineralisierungsgrade beim geförderten Erz sowie einer besseren Ausbeute bei der Weiterverarbeitung ist die Goldproduktion auch auf Halbjahresbasis gestiegen, obwohl das Unternehmen deutlich weniger Erz als im Vorjahreszeitraum abgebaut hat: Die Gesellschaft beziffert die Halbjahresförderung mit 19.696 Unzen Gold, zuvor waren es 19.103 Unzen.

Zudem hat Monument Mining eine Verschiebung bei der Inbetriebnahme der Produktion auf Mengapur gemeldet. Das Unternehmen will an dem Standort Eisen und Kupfermetalle fördern, sieht sich in den beiden Sektoren aber mit Preisrückgängen am Markt und volatilen Metallpreisen konfrontiert. Daraus hat man nun die Konsequenzen gezogen und will Risiken umgehen. Man will zwar einige Arbeiten auf dem Projekt noch weiterführen, allerdings auf „reduziertem Niveau“, wie es von Seiten der Gesellschaft heißt. Die Hauptanlage des Projektes wird vorerst „unter Wartung und Instandhaltung gestellt“, so Monument Mining weiter. Zudem prüft man Möglichkeiten, die Produktionskosten des malaysischen Projektes bei der Kupferförderung zu senken, um dessen Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s