Nach monatelanger Pause: True Gold setzt Bau der Karma-Mine fort

Schweres Gerät auf dem Karma-Projekt; Foto: True Gold Mining

Schweres Gerät auf dem Karma-Projekt; Foto: True Gold Mining

Nach einer Auszeit von mehreren Monaten hat die kanadische True Gold (WKN A1JF8S) die Bauarbeiten auf dem Goldprojekt Karma in Burkina Faso wieder aufgenommen. Im März 2016 soll nun das erste Gold gegossen werden.

Das Unternehmen aus Vancouver meldete, dass man derzeit mit Aufräum- und Reparaturarbeiten beschäftigt sei und damit rechne, Ende dieses Monats die eigentlichen Bauarbeiten wieder aufnehmen zu können. Mit deren Fortschreiten werde man auch die aus der Umgebung stammenden Arbeiter wieder beschäftigen, hieß es weiter. Zudem werden True Gold und die Regierung von Burkina Faso auch weiterhin umfassend kommunizieren und das Gespräch mit den umliegenden Gemeinden suchen.

True Gold bekräftigte zudem, dass die 131,5 Mio. Dollar teure Mine vom Bau bis zum ersten Goldguss durchfinanziert sei. True Gold verfügt über 31 Mio. Dollar an liquiden Mitteln und bis 62 Mio. Dollar über einen Kredit, sodass rund 70 Mio. Dollar an Kapitalbedarf bleiben. Man habe aber die volle Unterstützung der Partner Franco-Nevada (WKN A0M8PX) und Sandstorm Gold (WKN A1JX9B), betonte das Unternehmen.

True Gold hatte die Bauarbeiten auf dem Karma-Projekt im Januar vorübergehende ausgesetzt, nachdem mehrere Hundert Bewohner der umliegenden Gemeinden die Mine gestürmt, Mitarbeiter bedroht und Ausrüstung beschädigt hatten. Diese Schäden wurden auf 6,1 Mio. Dollar geschätzt. Im Einklang mit den Gesetzen des Landes führte True Gold eine so genannte technische Schließung durch, was es erlaubte, kurzfristig Kapital einzusparen und dennoch den Bau schnell und effizient wieder aufzunehmen.

Trotz aller Versicherungen des Unternehmens waren die Anwohner besorgt, dass die Mine zu Schäden an einer nahegelegenen Moschee sowie anderen Gebäuden in der Stadt Ramatoulaye führen würde und die Trinkwasserqualität beeinträchtigen könnte.

True Gold hat eine Machbarkeitsstudie zu Karma abgeschlossen, in der eine Haufenlaugungsmine vorgeschlagen wird, die aus den derzeit fünf bekannten Tagebaulagerstätten mit 949.000 Unzen an Reserven gespeist werden soll. Über das prognostizierte Minenleben von 8,5 Jahren soll die Mine dann 97.000 Unzen Gold pro Jahr produzieren. Laut der Studie weist Karma einen Nettobarwert nach Steuern, bei einem Risikoabschlag von 5%, von 178,2 Mio. Dollar auf. Der interne Zinsfuß nach Steuern wird auf 43,1% geschätzt und die Amortisierungsdauer auf nur 1,4 Jahre.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s