Expertenmeinung: Montan Mining – Potenzial auf eine „dramatische Wertsteigerung“

Zukünftige Verarbeitungsanlage von Montan Mining; Foto: Montan Mining

Zukünftige Verarbeitungsanlage von Montan Mining; Foto: Montan Mining

Der renommierte Publizist und Rohstoffexperte Jay Taylor hat sich vor Kurzem die kanadische Montan Mining (WKN A14P4P / TSXv MNY) genauer angeschaut. Und der Experte billigt den Plänen des Unternehmens eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit zu.

Eine der erfolgreichsten Empfehlungen von Taylor in den vergangenen vier Jahre war nämlich Dynacor Gold Mines (WKN A0M6BW), eine Gesellschaft, die in Peru das Erz der zahlreichen – ca. 550.000 gibt es dort – Goldschürfer kauft und dann auf ihrer Anlage verarbeitet. Und nach Ansicht von Jay Taylor ist Montan das erste Unternehmen, das in der Lage sein könnte, den Erfolg von Dynacor zu wiederholen.

Die Details der Strategie von Montan Mining finden Sie zu Ihrer Information in unserem Bericht: Montan Mining übernimmt produzierende Goldverarbeitungsanlage in Peru

Ein darüber hinausgehender Grund, aus dem der Experte glaubt, dass Montan so erfolgreich werden könnte wie Dynacor ist das Management des Unternehmens. Taylor hebt hervor, dass Luis F. Zapata, der Executive Chairman aus Peru stammt und Teile seiner Familie sogar noch im Geschäft mit dem Erwerb von Erz vertreten sind. Hinzu komme, so der Experte, der erfahrene CEO Ian Graham sowie die große Expertise von Montan-Director Michel Robert, der unter anderem bei Teck Resources (WKN 855086) tätig war.

Auf jeden Fall sieht Jay Taylor angesichts der winzigen Marktkapitalisierung von Montan Mining – zwischen 3 und 4 Mio. CAD – und der seiner Ansicht nach hohen Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen erfolgreich in der Erzverarbeitung in Peru Fuß fassen kann, das Potenzial auf eine „dramatischen Wertsteigerung“. Zwar werde Montan mindestens 8 Mio. weitere Aktien an den Verkäufer der Mühle und der Mine ausgeben, doch damit habe das Unternehmen zum voraussichtlichen Produktionsbeginn immer noch lediglich 27 Mio. Aktien ausstehen. Das Montan-Management müsse noch zeigen, dass man alle Puzzleteile zu einem funktionierenden Ganzen zusammenfügen könne, um den Erfolg von Dynacor zu wiederholen, doch angesichts der angeführten Punkte wettet der Experte darauf, dass dies gelingen wird.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s