Schuldenabbau kommt voran: Barrick Gold mit solidem Quartal

Erztransport auf einer Mine von Barrick Gold; Bild: Barrick Gold

Erztransport auf einer Mine von Barrick Gold; Bild: Barrick Gold

Der nach Ausstoß größte Goldkonzern der Welt Barrick Gold (WKN 870450 / NYSE ABX) hat ein solides drittes Quartal abgeliefert. Das Unternehmen konnte einen positiven Cashflow ausweisen und Fortschritte bei der Reduzierung des massiven Schuldenbergs präsentieren.

Barrick meldete einen freien Cashflow von 866 Mio. Dollar bzw. 256 Mio. Dollar, wenn man die 610 Mio. Dollar an Erlösen aus dem Vorwärtsverkauf eines Teils der Produktion von der Pueblo Viejo-Mine außen vor lässt. Im Vorquartal betrug der freie Cashflow gerade einmal 26 Mio. Dollar.

Netto machte der Konzern einen Verlust von 264 Mio. Dollar oder 23 Cent je Aktie nach einem Gewinn von 125 Mio. Dollar oder 11 Cent pro Aktie im Vorjahreszeitraum. In den aktuellen Zahlen sind einige außergewöhnliche Bilanzposten enthalten, darunter Abschreibungen auf eine Mine, die verkauft werden soll, und Währungseffekte.

Um diese einmaligen Posten bereinigt machte Barrick aber einen Gewinn von 11 Cent je Aktie, während im Vorfeld von Thomson Reuters befragte Analysten nur mit 7 Cents pro Aktie gerechnet hatten.

Die Goldproduktion des Quartals erreichte 1,66 Mio. Unzen, was den Erwartungen entsprach, bei all-in sustaining costs (AISC) von 771 pro Unze und Cashkosten von 570 USD pro Unze. Barrick geht davon aus, im Gesamtjahr 2015 einen Ausstoß von 6,1 bis 6,3 Mio. Unzen Gold zu erzielen. Ursprünglich war man von 6,2 bis 6,6 Mio. Unzen ausgegangen. Die AISC für das Gesamtjahr sollen demzufolge bei 830 bis 870 USD pro Unze liegen, was etwas weniger ist als zuletzt veranschlagt. Die Kupferproduktionsprognose für 2015 bleibt unverändert bei 480 bis 520 Mio. Pfund.

Barrick hat bereits einige Assets abgestoßen, um seine Verbindlichkeiten in Höhe von 13 Mrd. Dollar abzubauen. Das Ziel für dieses Jahr ist, 3 Mrd. Dollar zurückzuzahlen. Zusätzlich zu den 1,9 Mrd. Dollar, die man dieses Jahr bereits an Rückzahlungen geleistet habe, wolle man rund 1 Mrd. Dollar aus dem Verkauf von 50% an der Zaldívar-Mine einsetzen, um die Schulden weiter zu senken, hieß es von Barrick.

Nach diesem Quartal werden für Barrick vor 2018 weniger als 250 Mio. Dollar an Schulden fällig. Rund 5 Mrd. der noch ausstehenden 11,2 Mrd. Dollar an Schulden werden sogar erst nach 2032 fällig.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s