Mechanische Probleme: Barrick Gold muss Produktionsprognose für 2015 senken

Erztransport auf einer Mine von Barrick Gold; Bild: Barrick Gold

Erztransport auf einer Mine von Barrick Gold; Bild: Barrick Gold

Der nach Ausstoß größte Goldproduzent der Welt Barrick Gold (WKN 870450) muss seine Produktionsprognose für Gesamtjahr 2015 senken. Grund sind mechanische Probleme auf der Pueblo Viejo-Mine in der Dominikanischen Republik, die bis Mitte Januar 2016 zu einer dort niedrigeren Produktion führen dürften.

Barrick, der Konzern betreibt Pueblo Viejo im 60:40-Joint Venture mit Konkurrent Goldcorp (WKN 890493), geht nun davon aus, dieses Jahr noch 6 bis 6,15 Mio. Unzen zu fördern. Dabei sollen so genannte „all-in sustaining costs“ (AISC) von 830 bis 870 USD pro Unze anfallen. Bislang war man bei Barrick von einer Produktion in Höhe von 6,1 bis 6,3 Mio. Unzen ausgegangen.

Der Konzern hatte am gestrigen Montag mitgeteilt, dass zwei von drei Elektromotoren der Sauerstoffanlage der Mine unerwartet ausgefallen seien und daraufhin zur Reparatur in die USA verfrachtet wurden. Nur ein Motor sei noch in Betrieb, hieß es.

Die Anlage liefert den Sauerstoff für die Autoklavanlage auf Pueblo Viejo, mit der das refraktorische Erz der Mine verarbeitet wird. Bis die Reparatur der beschädigten Motoren abgeschlossen ist, wird die Anlage deshalb mit reduzierter Kapazität arbeiten, teilte Barrick mit. Der Grund für den Ausfall werde derzeit untersucht. Barrick, der Betreiber der Mine, gab zudem bekannt, dass die Versicherung gegen solche Maschinenausfälle, die auch Unterbrechungen der Geschäftstätigkeit abdecke, nach 30 Tagen greife.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s