Bestände fast ausverkauft: True Leaf Medicine – Tiernahrung auf Hanfbasis findet reißenden Absatz

Aktuelle Produktpalette der True Leaf Medicine; Foto: True Leaf Medicine

Aktuelle Produktpalette der True Leaf Medicine; Foto: True Leaf Medicine

Die kanadische True Leaf Medicine (WKN A14NM1) scheint auf eine Marktlücke gestoßen zu sein. Das Unternehmen aus Vancouver produziert auf Hanf basierende Kausnacks für Hunde und vertreibt diese seit Ende September über 35 Geschäfte in Kanada. Und bereits jetzt muss man sich einen Hersteller mit größeren Produktionskapazitäten suchen!

Denn die Hanfleckereien für Hunde, die unter dem Namen TRUE LOVE, TRUE SPIRIT und TRUE CALM in ganz Ontario und Westkanada vertrieben werden, sind bereits fast vollständig ausverkauft, wie True Leaf heute mitteilt. Die Kausnacks, die laut dem Unternehmen über antioxidative, gelenkschützende und beruhigende Wirkung verfügen, sind, so True Leaf-CEO Darcy Bomford, von Kunden und Einzelhändlern gleichermaßen gut angenommen worden.

Für Herrn Bomford kommt diese Entwicklung nicht ganz überraschend, da True Leaf mit seinen Produkten bereits auf den relevanten Fachmessen (Zoo- und Cannabis-Fachmessen) auf großes Interesse gestoßen war. Dass sich dieses nun auch in den Umsätzen zeigt, ist allerdings äußerst erfreulich.

Kurzfristig will True Leaf nun erst einmal die Bestände bei den bestehenden Einzelhändlern in Kanada aufstocken. Langfristig aber will das Unternehmen seine Produkte auch auf den US-Markt bringen und deshalb zuvor seine Bekanntheit / die Bekanntheit seiner Produkte in den Vereinigten Staaten erhöhen.

Das will man unter anderem erreichen, indem man sich der American Pet Products Association (APPA) anschloss, wodurch die Förderung und Vermarktung der True Leaf-Produkte in den USA deutlich erleichtert werden sollte. Das Unternehmen wird darüber hinaus auch auf der Global Pet Products Expo der APPA im März 2016 in Orlando ausstellen, der mit 1.000 Ausstellern und über 3.000 neuen Produkteinführungen größten jährlichen Fachmesse der Heimtierbranche. Nach Ansicht von True Leaf stellt die Messe ein Einfalltor in diesen wachstumsstarken Markt dar, der bereits ein Volumen von rund 60 Mrd. Dollar aufweise.

Erst Anfang November hatte True Leaf zudem bekannt gegeben, seine Produkte schon nächstes Jahr auch in Europa vertreiben zu wollen. Man hat bereits einen Hersteller in Deutschland gefunden, der die gleichen Produkte produzieren soll, die in Kanada bereits verkauft werden. Das Hanf und die anderen pflanzlichen Bestandteile der Produkte sollen ebenfalls aus Europa kommen. Zudem hat man mit Herrn Narcisse Kayser einen European Sales Director engagiert, um die europäische Markteinführung vor Ort zu betreuen. Das klingt viel versprechend, denn Herr Kayser war in der Vergangenheit als International Sales Manager von ANF Pet Foods tätig und kennt den europäischen Tiernahrungsmarkt bestens.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s