Bohrungen bereits ab Anfang 2016: Lucapa Diamond – Laboranalysen bestätigen neue Kimberlitziele auf dem Lulo-Projekt

Rosa Diamant aus der Novemberproduktion auf Lulo; Foto: Lucapa Diamond Company

Rosa Diamant aus der Novemberproduktion auf Lulo; Foto: Lucapa Diamond Company

Noch bevor Lucapa Diamond (WKN A0M6U8 / ASX LOM) den Kimberlit L259 als mögliche Quelle der außergewöhnlichen Diamanten identifizierte, die man auf Abbaugebiet Block 8 des Lulo-Projekts in großer Zahl gefunden hat, hatte das australische Unternehmen bereits Proben anderer Kimberlite zur Analyse in ein Labor in Südafrika geschickt. Und diese bestätigten nun zusätzliche Zielgebiete auf Lulo, die Lucapa daraufhin in das ohnehin für Anfang 2016 geplante und hauptsächlich auf L259 ausgerichtete Kimberlit-Bohrprogramm aufgenommen hat.

Das analysierte Material stammte aus Bohrkernen der Kimberlite L251, L222, L220, L83/84, L19, L18 und L12 sowie aus Proben von den Kimberliten L171, L169, L167 und L165. Wie gesagt wurden diese Proben entsandt, bevor Lucapo den Kimberliten L259, L13 und L15 die höchste Priorität zuordnete und auch, bevor der Kimberlit L46 als Diamant haltig identifiziert wurde. Die Kimberlite L259, L13 und L15 erkundet Lucapa derzeit mit elektromagnetischen und Gravitätsuntersuchungen, auf denen dann das Bohrprogramm aufbauen wird.

Angesichts der ermutigenden Analyseergebnisse, erklärte Lucapas CEO Stephen Wetherall, die Indikatorminerale, so genannte G10D Granate, aufzeigten und auf Grund derer weitere Untersuchungen empfohlen wurden, will man im Anschluss auch die Kimberlite L46, L18, L19 sowie andere Kimberlite nahe der alluvialen Diamantenterrassen E46 durch Bohrungen überprüfen lassen. Angesichts des Funds der G10D Granate seien auch im Kimberlit-Cluster L165 – L170 weitere Tests und Bohrungen gerechtfertigt, so Herr Wetherall.

L165 liegt nämlich in der Nähe des diamantführenden Kimberlits L170 bei dem Analysen ebenfalls G10D Granat entdeckten. Kimberlit L18 befindet sich in der Nähe der diamantführenden Kimberlite L46 und L19.

Obwohl sich Lucapa mit seinen für Anfang des kommenden Jahres geplanten Bohrungen ganz klar auf die Kimberlite L259, L13 und L15 konzentrieren wird, die in unmittelbarer Nähe zum alluvialen Abbaugebiet Block 8 liegen, auf dem das Unternehmen zahlreiche, außergewöhnlich wertvolle Diamanten entdeckt hat, ist es doch gut zu wissen, dass das Potenzial auf die Entdeckung gleich mehrerer weiterer Diamant haltiger Kimberlite besteht.

Überhaupt sehen wir in Lucapa Diamond eine der aussichtsreichsten Rohstoffgesellschaften, die wir in diesem Jahr beobachten konnten. Der erfolgreiche alluviale Abbau auf der Lulo-Lizenz verschafft dem Unternehmen eine mehr als nur solide Basis für seine viel versprechenden Explorationsarbeiten. Sollte Lucapa in den nächsten Wochen und Monaten tatsächlich die primäre Quelle der Block 8-Diamanten finden, wird das aktuelle Kursniveau nur noch Geschichte sein und auch Erfolgsmeldungen auf dem Weg dorthin, sollten dem Kurs schon auf die Sprünge helfen.

Angesichts der nun gemeldeten Analyseergebnisse zeigt sich, dass darüber hinaus das Potenzial auf weitere Diamant haltige Kimberlite besteht. Das Unternehmen hat also nicht nur ein Eisen im Feuer. Trotz aller nach wie vor gegebenen Risken, verfügt Lucapa unserer Ansicht nach deshalb noch über gewaltiges Potenzial.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s