ALX Uranium – Strategische Investition legt Basis für Explorationsstrategie im Athabasca Basin

Exploration in unwegsamem Gelände; Foto: Lakeland Resources

Exploration in unwegsamem Gelände; Foto: Lakeland Resources

Die kanadische ALX Uranium (WKN A1402P) hat während der PDAC 2016, der größten Bergbaumesse der Welt, gleich mehrere interessante Neuigkeiten veröffentlicht. Dazu gehört der Einstieg eines strategischen Investors sowie unserer Ansicht nach vielversprechende Explorationspläne für die Hook-Carter-Liegenschaft des Unternehmens im Patterson Lake South-Distrikt des Athabasca Basin.

Die zunächst 750.000 CAD, die ALX über eine Privatplatzierung bei Holystone Energy Company einnimmt sollen die Basis der Strategie der kommenden drei Jahre werden. Und Holystone hat sich für diesen Zeitraum das Recht gesichert, an weiteren Finanzierungen teilzunehmen, um seine strategische Position aufrechtzuerhalten. Zumal man auch einen Sitz im Board von ALX erhielt.

Bei der Exploration der nächsten Zeit wird sich ALX auf die drei bekannten, leitenden Trends auf der Hook Carter-Liegenschaft konzentrieren – den Patterson Lake Corridor, den Derkson Corridor und den Carter Corridor. Die Liegenschaft erstreckt sich entlang dieser Trends zwischen dem Patterson Lake South-Gebiet im Südwesten und den jüngsten Landerwerbungen des Branchenriesen Cameco (WKN 882017) im Nordosten.

Dabei handelt es sich um sehr aussichtsreiches Gebiet, denn seit 2012 wurden entlang des Patterson Lake Corridors bereits mindestens sieben Uranlagerstätten und Erzvorkommen entdeckt. Dazu gehören die Triple R-Lagerstätte von Fission Uranium (WKN A1T87E), die Arrow-Lagerstätte von NexGen Energy (WKN A1WZPW) sowie die Spitfire-Zone von Cameco, AREVA Resources Canada und Purepoint Uranium (WKN A0H0GT).

ALX hat auf Hook-Carter bereits eine ganze Reihe von Untersuchungen durchgeführt und will diese Informationen nun zunächst um eine so genannte HeliSAM TEM-Erkundung (Sub-Audio Magnetic Transient Electromagnetic) ergänzen. Diese wird mit dem Helikopter in Linien mit 100 Meter Abstand über großen Gebieten von 1,8 bis 2,0 Kilometer Breite und 1,8 bis3,6 Kilometer Länge geflogen. Ziel ist es, die zahlreichen parallelen Leitstrukturen entlang der breiten Explorationskorridore darzustellen.

Damit sollte ALX auch noch besser Ziele für die nächsten Bohrungen auf Hook-Carter erhalten. Abhängig vom Wetter will das Unternehmen nämlich zwei Bohrungen vornehmen, um eine Gruppe von Zielen entlang des Patterson Corridors zu testen und weitere zwei Bohrlöcher auf dem Derkson Corridor, dem am weitesten fortgeschrittenen Explorationsziel der Liegenschaft abteufen.

Nach Ansicht von Jonathan Armes, President von ALX Uranium besteht auf Hook-Carter exzellentes Potenzial auf hochgradige Uranvererzung und zwar allein schon wegen der Nähe zum Patterson Lake South-Gebiet und den von Cameco vor Kurzem erworbenen Gebieten. Ob ALX dieses Potenzial heben kann, das wird sich also in den kommenden Monaten zeigen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s