Bohrungen beginnen: Arctic Star kurz vor großem Diamantfund?

Diamanten aus dem Diamanten; Foto: Lucapa Diamond Company

Diamanten; Foto: Lucapa Diamond Company

Gewaltigen Auftrieb erfährt derzeit die Aktie des Diamantexplorers Arctic Star (WKN A1JCQC / TSXv ADD). Der Kurs hat sich in den letzten Tagen verdoppelt, wobei unglaubliche hohe Stückzahlen gehandelt wurden. Im März insgesamt waren es mehr als 33 Mio. Aktien, davon allein am vergangenen Mittwoch 11,5 Mio.!

Auslöser für diese Entwicklung dürfte sein, dass Arctic Star – wir hatten unseren Lesern die Aktie schon vor langer Zeit präsentiert – kurz vor Ostern den Beginn der ersten Bohrungen auf der Redemption-Liegenschaft in den kanadischen Northwest Territories ankündigte.

Arctic Stars Joint Venture-Partner North Arrow Minerals führt die Arbeiten auf Redemption durch – im Vorfeld werden noch geophysikalische Bodenuntersuchungen vorgenommen – und ist auch für deren Finanzierung verantwortlich.

Das Besondere an Redemption: Das Projekt liegt in weniger als 50 Kilometer Entfernung zu den Diamantminen Diavik und Ekati von Rio Tinto (WKN 852147) bzw. Dominion Diamond (WKN A1T7NY) in ähnlicher geologischer Umgebung. Und Arctic Star kann sich bei der Erkundung des Projekts auf einzigartige Expertise stützen, denn Geologe Buddy Doyle, der bei Artic Star die Explorationsaktivitäten leitet, war es, der für die Entdeckung jener Lagerstätte verantwortlich war, die später zur Diavik-Mine wurde!

Und Doyle hat zudem Unterstützung von einem der bekanntesten Diamantjäger weltweit, Dr. Jennings, der ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Entdeckung von Diavik spielte und nun dabei behilflich war, die besten Bohrziele auf Redemption auszuwählen.

Und es wäre wirklich an der Zeit für die Entdeckung einer neuen, signifikanten Diamantlagerstätte in Kanada, wie Marc Davis in seinem aktuellen Artikel „Another world class diamond discovery?“ feststellt. Denn seit deutlich mehr als einem Jahrzehnt gab es demzufolge lediglich eine wirtschaftlich tragfähige Diamantentdeckung in Kanada – den Victor-Schlot von De Beers in Ontario –, auch wenn eine weitere Diamantmine namens Gahcho Kué (ebenfalls in den Northwest Territories) später dieses Jahr nach sehr langer Entwicklungszeit endlich in Produktion gehen soll.

Indikatorminerale, deren Spur Arctic Star folgt; Quelle Arctic Star

Indikatorminerale, deren Spur Arctic Star folgt; Quelle Arctic Star

Warum ausgerechnet Arctic Star nun glaubt, die nächste Diamantmine Kanadas entdecken zu können? Laut Herrn Doyle ist es, berichtet Davis, die „außergewöhnliche“ Geochemie, die zur Auswahl der Bohrziele auf Redemption führte. Die zahlreichen Indikatorminerale, die man auf dem Gelände gefunden hat, würden über die gleiche einzigartige Chemie verfügen wie jene, die zusammen mit Diamanten auftreten, so Doyle. Anders gesagt, müssen sie unter genau den gleichen Bedingungen entstanden sein, die auch Diamanten schaffen. Das, so der Experte weiter, mache es wahrscheinlich, dass die Quelle dieser Indikatoren auch Diamanten enthalte.

Und eine rund 40 Kilometer lange Spur dieser Indikatorminerale bricht in unmittelbarer Nähe zu Arctic Stars Bohrzielen abrupt ab…

Spur der Indikatorminerale auf Redemption; Quelle: Arctic Star

Spur der Indikatorminerale auf Redemption; Quelle: Arctic Star

Angesichts dessen ist es nur zu verständlich, dass die kanadischen Anleger, traditionell stärker im Bergbausektor aktiv und risikofreudiger als die deutschen Investoren, sich positionieren, bevor die Bohrungen beginnen bzw. die Bohrergebnisse vorliegen. Denn sollte Arctic Star wirklich fündig werden, könnte der Aktie ein gewaltiger Kursschub bevorstehen, der die jüngste Entwicklung wie „Peanuts“ erscheinen lassen könnte. So schossen beispielsweise die Aktien von Dia Met Minerals von wenigen Cent 1991 auf mehr als 67 CAD im folgenden Jahr, nachdem das Unternehmen die Lagerstätte entdeckte, die nun die Ekati-Mine ist.

Wir sagen nicht, dass Arctic Star eine solche Entwicklung nehmen wird, aber im Erfolgsfall dürfte die Aktie zumindest eine drastische Neubewertung erfahren. Es handelt sich hier also um eine sehr „heiße“ Wette, die allerdings auch ein hohes Risiko beinhaltet. Anleger, die diese Wette dennoch eingehen wollen, haben noch bis Ende April Zeit. Denn dann sollen voraussichtlich die Bohrergebnisse von Redemption vorgelegt werden.

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s