Graphitförderung: First Graphite Limited – Im August ist es soweit!

firstgraphite

firstgraphite

Es ist nur noch eine Frage weniger Wochen, bis First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) in Sri Lanka die Graphitförderung beginnen wird. Man sei auf einem guten Weg in Richtung Produktion, sagt Craig McGuckin, Managing Directror des Rohstoffunternehmens. Daran ändern auch die letzten Monsunregenfälle nichts, denn die Bergwerke von First Graphite in Sri Lanka liegen in Höhenlagen und bleiben so von Überschwemmungen und Unterbrechungen verschont.

Die Australier rechnen mit dem Startschuss der Produktion im dritten Quartal des laufenden Jahres. „Auf Pandeniya hat der Untertagebetrieb begonnen und die Förderung des ersten Erzes ist für August 2016 geplant“, meldet das Unternehmen am Freitag. Zugleich baut man das Bergwerk aus, teuft Schächte an und errichtet Fördertürme. Das Ziel: Die australische Company will gleich an mehreren Standorten auf eine erhöhte Kapazität für die Förderung von Graphit kommen. Der Rohstoff hat vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, unter anderem in der Boombranche Elektromobilität. Hier kommt Graphit als Elektrode bei Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz.

Kein Wunder, dass sich First Graphite große Chancen ausrechnet: Man habe „ein starkes Potenzial, ein beachtliches Umsatzwachstum vor dem Hintergrund des vielversprechenden Graphenmarktes zu erleben“, sagt McGuckin. Der kommerzielle Durchbruch steht für die Australier kurz bevor und das wird die Finanzkennzahlen des Unternehmens deutlich zum Positiven verschieben. Die Analysten von Far East Capital prognostizierten in einer jüngst veröffentlichten Studie zu First Graphite nach einem erfolgreichen Ausbau der Bergbauanlagen eine Förderung von bis zu 5.000 Tonnen Graphit pro Jahr. Dies soll der Gesellschaft dann jährlich 7,5 Millionen Australische Dollar als operativen Gewinn einbringen.

Erste Umsätze und Cashflows werden schon schnell nach der Aufnahme der Produktion fließen. Zugleich dürfte der Ausbau und die Produktionsaufnahme in Sri Lanka den Australiern einen positiven Newsflow über einige Monate hinweg sichern. Diese Perspektive und auch die langfristig sehr positiven Aussichten dürften auch einige Investoren im Blick gehabt haben, die First Graphite aktuell 2,4 Millionen Australische Dollar zur Verfügung gestellt haben. Ausgegeben wurden laut Unternehmen junge Aktien nebst anhängendem Optionsschein zu 0,09 Dollar. Mit dem Erlös kann die Gesellschaft zudem die Pläne weiter umsetzen, nicht nur Graphit zu fördern, sondern auch zu höherwertigen Produkten weiterzuverarbeiten, um so die Wertschöpfungskette zu verlängern.

Die Aktie von First Graphite hat den heutigen Handel an der australischen Börse mit einem Aktienkurs von 0,095 Australischen Dollar beendet.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s