Exzellente Chance auf Ressourcensteigerung: Equitas Resources – Bohrungen auf brasilianischem Goldprojekt haben begonnen

Das Zielgebiet Baldo; Quelle: Equitas Resources

Das Zielgebiet Baldo; Quelle: Equitas Resources

Die kanadische Equitas Resources (WKN A12CWK / TSXv EQT) hat die ersten Bohrungen auf ihrem Cajuiero-Projekt in Brasilien aufgenommen. Damit ist die erste Phase der umfangreichen, für 2016 geplanten Arbeiten auf der Liegenschaft angestoßen, die schlussendlich zu einer deutlichen Ausweitung der Produktion führen sollen.

Mit dem bereits angekündigten Explorationsprogramm will Equitas zusätzliche Goldvererzung im Bereich der bekannten, nahe der Oberfläche gelegenen Saprolithoxidvererzung nachweisen, die sich entlang eines, dem Unternehmen zufolge, sehr vielversprechenden strukturellen Vererzungskorridors befindet. Die Bohrungen sollen es erlauben, die Ressourcen auf Cajuiero-Projekt zu steigern und zudem Informationen zu sammeln, die die Entwicklung eines Tagebaus erlauben würden.

Dazu wird Equitas 20 Diamantkernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.600 Metern niederbringen, sowie Schlitzproben über eine Länge von 700 Meter Metern entnehmen, mit denen man auf 650 Meter Streichlänge des Vererzungskorridors auf dem Zielgebiet Baldo abzielt. Die Beprobung hat bereits am 11. Mai begonnen, sodass Bohrungen und die Entnahme der Proben nun innerhalb eines Monats abgeschlossen sein sollten.

Für die Baldo-Zone besteht bereits eine geschlussfolgerte Ressource von 309.000 Tonnen Erz mit einem Gehalt von durchschnittlich 3,029 Gramm Gold pro Tonne im oxidierten Saprolith. Und laut Equitas deuten die Ergebnisse früherer Explorationsarbeiten ein großes Potenzial zur Ausweitung der Goldressource auf dem Zielgebiet an.

Das diesjährige Explorationsprogramm basiert nämlich auf bereits gemeldeten Proberesultaten, darunter 5,77 Gramm Gold pro Tonne und 87,2 Gramm Gold pro Tonne, die aus Oberflächenproben stammen, welche entlang des Vererzungskorridors entnommen wurden, der jetzt erbohrt wird. Bisher wurde auf dieser Struktur lediglich eine Bohrung vorgenommen, die auf deren äußerstes, südwestliches Ende abzielte und 1,48 Gramm Gold pro Tonne über 29,85 Meter erbrachte.

Auch die Entnahme von Proben an der Oberfläche erbrachte vielversprechende Goldwerte: 34 Proben zeigten Goldgehalte zwischen 0,01 und 118,47 Gramm Gold pro Tonne an, wobei 20 dieser Proben Werte von mehr als 0,5 Gold pro Tonne aufwiesen, während der Durchschnittswert aller 34 Proben 14,67 Gramm Gold je Tonne betrug. Darüber hinaus erbrachte eine Probe von 100 Kilogramm an Saprolith, die im südlichen Teil des Baldo-Zielgebiets für metallurgische Tests entnommen wurde, einen Gehalt von 8,9 Gramm Gold je Tonne.

Aus all dem zieht Equitas Zuversicht, dass erhebliches Potenzial besteht, weiteres hochgradiges Material auf Baldo nachzuweisen, das für den Tagebau geeignet ist. Denn der oxidierte Saprolith kann extrahiert werden, ohne dass Bohrungen oder Sprengungen nötig sind. Was potenziell sehr geringe Abbaukosten mit sich bringen würde…

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s