Syrah Resources unterzeichnet Abnahmevereinbarung über 50.000 Tonnen Graphit

Hoch reines Graphit; Quelle: Wikipedia

Hoch reines Graphit; Quelle: Wikipedia

Die australische Syrah Resources (WKN A0MXQX) hat sich die größte Abnahmevereinbarung des Graphitsektors überhaupt gesichert. Das japanische Handelshaus Marubeni schlug abermals zu.

Die Aktien der in Melbourne ansässigen Graphitgesellschaft erreichten auf Grund dieser Nachricht ein Rekordhoch von 6,58 AUD, sodass die Marktkapitalisierung des Unternehmens nun bei rund 1,5 Mrd. AUD liegt!

Laut dem gestern veröffentlichten Abkommen, wird Marubeni den Australiern 50.000 Tonnen verarbeitetes Graphit pro Jahr abnehmen, um dieses an seine japanischen und koreanischen Kunden zu verkaufen.

Syrahs Managing Director Tolga Kumova erklärte, dass diese Vereinbarung zeige, dass der Markt „real“ sei und die Kunden dieses Produkt benötigen würden.

Syrah arbeitet am Bau der größten Graphitmine weltweit, Balama, in Mosambik. Das feine Flockengraphit von Balama soll dabei zu einer Verarbeitungsanlage transportiert werden, die Syrah in den USA errichten will. Dort soll es zu ummanteltem und zu Kugelgraphit verarbeitet werden, dass in Lithium-Ionenbatterien der neuen Generation zum Einsatz kommt. Durch diesen Veredelungsprozess will Syrah für das auf Balama abgebaute Graphit einen erheblich höheren Preis erzielen.

Das feine Graphit, dass auf Balama produziert wird, kann für rund 800 bis 1.000 USD pro Tonne verkauft werden. Um eine Tonne batteriefähigen Kugelgraphits herzustellen, werden zwei Tonnen Naturgraphit benötigt. Doch nicht ummanteltes Kugelgraphit verkauft sich für 3.500 bis 4.000 USD pro Tonne, während ummanteltes Kugelgraphit 7.000 bis 10.000 USD pro Tonne einbringt.

Syrah hatte Anfang des Jahres bereits eine Abnahmevereinbarung mit Marubeni abgeschlossen, die sich auf den Verkauf von 20.000 Tonnen Flockengraphit pro Jahr bezog, dass für traditionelle Anwendungen vorgesehen ist.

Das Interesse der Investoren an Graphit ist in den vergangenen Jahren auf Grund der Verwendung des Rohstoffs in Lithium-Ionenbatterien extrem gestiegen. Es wird prognostiziert, dass die Nachfrage nach diesen Batterien im kommenden Jahrzehnt explodieren soll, vor allem auf Grund der immer höheren Verwendung individueller Speicherlösungen und der steigenden Nachfrage nach Elektrofahrzeugen.

Syrahs Erfolg mit Marubeni hatte denn auch Auswirkungen auf andere australische Graphitunternehmen. Unter anderem konnte die von GOLDINVEST.de beobachtete Kibaran Resources (WKN A1C8BX) in den letzten Tagen von rund 0,23 auf knapp 0,30 AUD steigen und auch die in Sri Lanka aktive First Graphite (WKN A2ABY7) legte zuletzt auf 0,105 AUD zu.

Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s