Leader of the pack: Graphitfirma Kibaran Resources setzt sich von der Konkurrenz ab

Auf dem Epanko-Projekt entnommene Graphiterzproben; Foto: Kibaran Resources

Auf dem Epanko-Projekt entnommene Graphiterzproben; Foto: Kibaran Resources

Unter den zahlreichen Rohstofffirmen, die von sich behaupten, über eine Graphitlagerstätte zu verfügen, gibt es nur sehr wenige, die diese auch tatsächlich zur Produktion bringen. Am Markt, insbesondere an der australischen Börse, scheint sich nun die Ansicht durchzusetzen, die wir schon lange vertreten, dass Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) zu diesen Ausnahmen von der Regel gehören könnte.

Denn unter für die Aktie eher unüblichem, hohem Handelsvolumen schoss Kibaran in der letzten Zeit angesichts der jüngsten Fortschritte auf dem Epanko-Projekt deutlich nach oben:

Bisheriger Kursverlauf Kibaran Resources; Quelle: bigcharts.com

Bisheriger Kursverlauf Kibaran Resources; Quelle: bigcharts.com

Kibaran veröffentlichte nämlich eine Meldung, die das Unternehmen unserer Ansicht nach der Masse der Wettbewerber weiter davonziehen lässt. Man gab nämlich bekannt, dass ein langerwarteter Ingenieursbericht zu Epanko, der eine entscheidende Komponente der Due Diligence-Prüfung von Kibarans potenziellen Projektfinanciers darstellt, erfolgreich abgeschlossen wurde.

Dieser Bericht, der von unabhängigen Experten erstellt wurde, ist ein wichtiger Schritt zur Erlangung der rund 70 Mio. USD an Krediten, die Kibaran benötigt, um auf Epanko eine Mine zu errichten. Die deutsche KfW IPEX-Bank ist vorbehaltlich aller nötigen Prüfungen bereit, 40 Mio. USD zur Verfügung zu stellen, während die größte Investmentbank Afrikas, Nedbank, Interesse bekundet hat, weitere 30 Mio. USD zur Verfügung zu stellen. (Einen ausführlichen Bericht zu diesem Thema finden Sie unter: Finanzierung des Graphitprojekts Epanko durch KfW IPEX-Bank rückt wichtigen Schritt näher).

Kibaran hat zudem nicht nur zwei verbindliche Abnahmevereinbarungen in Europa, darunter eine mit ThyssenKrupp (WKN 750000) abgeschlossen, sondern steht auch kurz davor, eine Absichtserklärung mit dem japanischen Handelsgiganten Sojitz Corp. in eine weitere, verbindliche Abnahmevereinbarung umzuwandeln. Das würde einen weiteren, erheblichen Teil der Jahresproduktion von Epanko absichern.

Wichtiger erscheint uns allerdings, dass mit einer solchen Vereinbarung, Kibaran sich eine gesicherte Position als Graphitlieferant für den boomenden Markt für Lithium-Ionenbatterien verschaffen würde. Denn Sojitz ist ein bedeutender Rohstofflieferant der führenden Batteriehersteller!

Angesichts dieser Entwicklungen ist es unserer Ansicht nach mehr als nur verständlich, dass das Interesse des Marktes an Kibaran wächst. Auch die Analysten von State One Stockbroking sehen erhebliches Wachstumspotenzial für Kibaran. Die Experten hielten Anfang des Monats zwar noch an ihrem Kursziel von 0,30 AUD fest, wiesen aber in ihrer Analyse  darauf hin, dass dieses drastisch steigen könnte, sollte Kibaran seinen Weg erfolgreich fortsetzen. State One sieht die Möglichkeit einer deutlichen Kurszielanhebung, wenn der mit 40% angesetzte Risikoabschlag auf Grund einer erfolgreichen Finanzierung und des Beginns des Minenbaus auf Epanko entfallen würde.

Zudem verfüge Kibaran ja noch über das zweite Graphitprojekt Merelani-Arusha, mit dem die Graphitproduktion potenziell auf rund 150.000 Tonnen pro Jahr steigen könne und habe auch schon Pläne, das Epanko-Material weiterzuverarbeiten, was ebenfalls zusätzliche Wert schaffen würde. Beides aber, so die Analysten, sei in der bisherigen Bewertung der Aktie noch nicht berücksichtigt.

Bei allen Risiken, die sicherlich auch jetzt noch bestehen, dürfte Kibaran Resources (WKN A1C8BX / ASX KNL) unserer Ansicht nach in den kommenden Wochen und Monaten so zu einer der Erfolgsstorys des Graphitsektors werden.

Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s