Erneut gute Nachrichten: Neometals – Eli-Prozesstechnologie hoch wirtschaftlich

Anlagenbau auf dem Lithiumprojekt Mt Marion; Foto:  Neometals Ltd.

Anlagenbau auf dem Lithiumprojekt Mt Marion; Foto: Neometals Ltd.

Lithium gilt als strategisch wichtiges Metall, nicht zuletzt aufgrund seiner Bedeutung in Wachstumsbereichen wie Elektromobilität oder mobile Endgeräte – Lithium-Ionen-Akkus sind das Stichwort. Es ist ein langfristig sehr vielversprechendes Marktumfeld, in dem Unternehmen wie Neometals Ltd. (WKN A12G4J / ASX NMT) aktiv sind. Die Australier sind mit ihrem Projekt Mt Marion in Richtung Produktionsaufnahme unterwegs. Von der Gesellschaft kommen derzeit zudem einige interessante Nachrichten.

Zuletzt konnte man als Ergebnis einer unabhängig erstellten Studie und nach umfangreichen Explorationsarbeiten mit Bohrungen von mehr als 67 Kilometern Gesamtlänge einen deutlichen Anstieg der Lithiumressource auf Mt Marion melden. Die bisherige Ressource von 23,24 Millionen Tonnen mit 1,39 Prozent Lithiumoxid wurde auf 60,5 Millionen Tonnen mit 1,36 Prozent Lithiumoxid gesteigert, wir berichteten (Link: http://www.goldinvest.de/?p=34310).

„Eli“-Prozesstechnologie zeigt sich hoch wirtschaftlich

Am Dienstag kommt eine weitere Nachricht hinzu, die sich auf eine viel versprechende Prozesstechnologie von Neometals zur Gewinnung des hochreinen Alkalimetalls bezieht. Die „Eli“-Technologie wurde zuletzt im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsstudie einer detaillierten Prüfung unterzogen. Die Resultate sind exzellent und zeigen, dass sich die Prozesstechnologie selbst bei konservativeren Lithiumpreisannahmen mit einer guten Rendite rechnet.

Der Blick auf die wichtigsten Zahlen der Studie zeigt die hohe Rentabilität, die „Eli“ für Neometals bringen kann. Der interne Zinsfuß wird mit attraktiven 51 Prozent angegeben. Bei einer 12-prozentigen Diskontierungsrate berechnet die Studie einen derzeitigen Kapitalwert einer solchen Anlage mit knapp 482 Millionen Dollar. Den Berechnungen liegen unter anderen die Annahmen einer 20-jährigen Anlagenlaufzeit bei einer Produktion von 19.600 Tonnen an Lithiumkarbonaten und Lithiumhydroxiden zugrunde. Zudem wurden vergleichsweise konservative Preise für die Tonne Lithium angesetzt, aktuelle Preise liegen deutlich über den Annahmen in der Studie, was Sicherheitsreserven schafft.

Investitionen sollen sich schnell bezahlt machen

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Blick auf die Investitionen in eine solche Anlage. Im Rahmen der Wirtschaftlichkeitsstudie werden die Kosten vor der Produktionsaufnahme mit 158 Millionen Dollar beziffert. Das klingt nach einem nicht gerade kleinen Investitionsvolumen, doch dieser Eindruck täuscht: Die Investitionen sollen laut Berechnungen der Studie schon nach 2,6 Jahren wieder eingespielt sein. Zudem ist angesichts der Bedeutung von Lithium für Zukunftsbranchen damit zu rechnen, dass Finanzinvestoren und auch potenzielle Partnerunternehmen ein hohes Interesse an einer solchen Anlage haben.

An der australischen Börse hat die Neometals Aktie den heutigen Handel bei 0,41 Dollar beendet.

Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s