Starke finanzielle Position: Neometals schüttet Dividende aus

Errichtung der Produktionsanlage auf Mt Marion; Foto: Neometals

Errichtung der Produktionsanlage auf Mt Marion; Foto: Neometals

Das gefällt: Die australische Lithiumgesellschaft Neometals (WKN A12G4J / ASX NMT) gibt einen Teil ihrer Cashreserven an die Aktionäre weiter. Wie das Unternehmen heute mitteilte, wird man am 26. August eine Dividende von 2 Cent pro Aktie an bis zum 17. August registrierte Aktionäre auszahlen!

Das kann Neometals sich leisten, denn das Unternehmen verfügte zum 30. Juni über 74 Mio. AUD an Cash und Eigenkapital von 89,6 Mio. AUD. Die Dividende hingegen wird sich nach Schätzung des Unternehmens auf ungefähr 11,3 Mio. AUD belaufen.

Da Neometals fest davon ausgeht, dass die Lithiumkonzentratproduktion auf dem Mt Marion-Projekt und damit erste Cashflows im Dezemberquartal 2016 einsetzten, legt das Management seinen Fokus nun auf die Entwicklung einer Weiterverarbeitungsanlage für dieses Lithiumkonzentrat und die Kommerzialisierung der anderen Projekte im Unternehmensportfolio.

Das hält das Unternehmen aber nicht davon ab, Mt Marion weiter zu erbohren. Erst vor wenigen Tagen schloss man nämlich die zweite Phase eines Bohrprogramms ab, das 147 Bohrlöcher oder 21.179 Meter an Rückspülbohrungen umfasste. Insgesamt haben Neometals und deren Partner damit 2015/2016 558 Rückspülbohrungen mit einer Gesamtlänge von 60.901 abgeteuft.

Und die Ergebnisse waren bislang durchweg positiv, sodass die zuvor definierten, nahe der Oberfläche gelegenen Pegmatite in den Gebieten 1, 2, 2 West, 4 und 6 erweitert werden konnten. Im Gebiet 2 West konnte man zudem die Begrenzung des tiefer gelegenen „Pegmatitzuflusses“ genauer definieren. Dabei handelt es sich um einen 40 bis 80 Meter breiten (horizontal), Spodumen haltigen Pegmatit mit einer kontinuierlichen, vertikalen Mächtigkeit von bis zu 370 Metern sowie einer Streichlänge von bis zu 350 Metern. Dieser ist zudem in die Tiefe und nach Norden offen.

Darüber hinaus hat Neometals die ebenfalls zur zweiten Phase gehörenden Diamantkernbohrungen aufgenommen, die auf tiefer gelegene Vererzung im Gebiet 2 West abzielen. Dazu treibt man vom Ende der Rückspülbohrungen ausgehend nun die Bohrlöcher mit Diamantkernbohrungen weiter voran. Bislang hat man 12 solcher Fortsetzungsbohrungen abgeschlossen, die insgesamt eine Länge von 2.050 Metern haben. Das Programm läuft aber noch weiter.

Sobald es allerdings abgeschlossen ist und alle Analyseergebnisse vorliegen, sollen die renommierten Experten von Snowden ein Update zur Ressource von Mt Marion erstellen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s