Aktuelle Bohrergebnisse: Burey Gold – Giro hat noch viel Potenzial für Überraschungen

Sichtbares Gold in einem Bohrkern vom Giro-Projekt; Foto: Burey Gold

Sichtbares Gold in einem Bohrkern vom Giro-Projekt; Foto: Burey Gold

Vom australischen Explorationsunternehmen Burey Gold (WKN A0LC1M / ASX BYR) kommen weitere Neuigkeiten zu den Bohrarbeiten auf dem Areal „Douze Match“ des Goldprojektes Giro. Mittlerweile liegen alle Resultate der 97 Bohrungen vor, die mit einer Gesamtlänge von mehr als 4,4 Kilometern gebohrt wurden. Mit dem Bohrprogramm hat Burey Gold etwas mehr als ein Sechstel der rund 6 Kilometer langen Anomalie getestet. Die Resultate sind exzellent: Viele Bohrlöcher trafen Mineralisierungen, heißt es von dem australischen Unternehmen.

Schon die zuletzt gemeldeten Explorationsergebnisse waren sensationell für die kleine Company und haben geholfen, mehr als 11 Millionen Australische Dollar an Finanzmitteln bei institutionellen Investoren einzusammeln (wir berichteten). Das ist nicht nur sehr viel Geld für einen vergleichsweise kleinen Explorer, die Emission war zudem klar überzeichnet. Das zeigt, wie hoch die Erwartungen sind, die man an der Börse in Burey Gold steckt.

Erneut oberflächennah hohe Goldmineralisierungen gefunden

Die nun vorgelegten Daten weiterer Bohrungen – 56 Löcher mit insgesamt 2.624 Metern Tiefe – enttäuschen nicht. Gefundene Spitzenwerte belaufen sich auf 17,1 Gramm Gold pro Tonne Gestein über eine Strecke von 2 Metern und 16,9 Gramm Gold pro Tonne Gestein auf einer Strecke von 3 Metern. Geringere Mineralisierungen, dafür über größere Strecken, wurden ebenfalls gefunden: Beispiele hierfür bringt die Line 4b mit 3,0 Gramm Gold pro Tonne Gestein über 18 Meter und 2,0 Gramm über 21 Meter.

Interessant: Die Werte befinden sich oberflächennah. Burey Gold hat bisher vor allem Bohrungen durchgeführt, die nicht besonders weit in die Tiefe gehen. Mit dem zusätzlichen Geld aus der jüngst gemeldeten Finanzierung können die Australier ihre Explorationsaktivitäten auf dem Giro-Projekt deutlich schneller und umfangreicher voranbringen. Entsprechende Planungen kündigt Burey Gold bereits an. Es seien in den kommenden Wochen und Monaten weitere Bohrungen geplant, mit denen man Mineralisierungen sowohl an der Oberfläche als auch in größerer Tiefe testen werde. Auf die Ergebnisse der Bohrungen hinsichtlich zukünftiger Ressourcenzahlen zu dem Projekt dürfte der Markt sehr gespannt sein.

Burey Gold will nun auch tiefere Gesteinsschichten untersuchen

Nun aber stehen zunächst die aktuellen Daten im Fokus, mit denen man im Management der Australier sehr zufrieden ist. Man habe vor dem Bohrprogramm nur wenig über die Mineralisierungen in der Zone gewusst, die getestet wurde. Ganz unberührt ist das Areal in der Demokratischen Republik Kongo in Sachen Goldabbau aber nicht, hier wurde bereits von Belgiern mit rudimentären Mitteln während der Kolonialzeit der Rohstoff gewonnen. Daten aus dieser Zeit liegen allerdings nicht vor, was Burey Gold die Arbeit also nicht erleichtert. Dennoch ist der Chairman der Australier, Klaus Eckhof, optimistisch. Man habe eine Reihe von Zonen entdeckt, die es wert seien, tiefere Bohrungen vorzunehmen. Es deutet sich an, dass das Giro-Projekt sein Potenzial bei den verfügbaren Goldvorkommen bisher nur angedeutet hat.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s