Einstiegsgelegenheit?: Blackham Resources – Noch drei Wochen bis zur ersten Goldproduktion

Der mechanische Teil der Mühle ist bereits komplett; Foto: Blackham Resources

Der mechanische Teil der Mühle ist bereits komplett; Foto: Blackham Resources

Bereits Ende 2015 hatten wir den Lesern von GOLDINVEST.de die Aktie der australischen Goldgesellschaft Blackham Resources (WKN A0KFUC / ASX BLK) zum ersten Mal vorgestellt. Damals noch bei einem Kurs von 0,145 Euro. Mittlerweile notiert das Papier in Frankfurt bei 0,767 Euro, was kein Wunder ist, steht doch der Beginn der Goldproduktion jetzt unmittelbar bevor und hat der Goldpreis – besonders in australischen Dollar – doch dieses Jahr enorme Stärke gezeigt!

Und Blackham Resources hat nun bereits die Kommissionierung der Produktionsanlage auf dem Matilda-Projekt aufgenommen, sodass das Unternehmen ankündigte, dass das erste Gold schon in drei (!!) Wochen produziert werden kann.

Hinzu kommt, dass Blackham auf dem Teilgebiet Bulletin 30 Untertagebohrungen durchführte, deren hervorragende Ergebnisse nun vorliegen. Bulletin verfügt schon jetzt über eine Ressource von 142.000 Unzen bei 4,7 Gramm Gold pro Tonne, doch mit diesem Untertagebohrprogramm kann Blackham vermutlich wie geplant die Ressource ausweiten und erhebliche Teile aus der Kategorie geschlussfolgert (inferred) in die höhere Kategorie angezeigt (indicated) überführen.

Die Highlights der Bohrungen waren dabei

– 6,0 Meter mit 26,4 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) inkl. 1,8 Meter mit 83,3g/t Au
– 15,6 Meter mit 7,51 g/t Au inkl. 9,5 Meter mit 8,27 g/t Au sowie
– 8 Meter mit 7,05 g/t Au inkl. 2,5 Meter mit 9,75 g/t Au

All das hat die Aktie natürlich bereits beflügelt, sodass sie auf zuletzt 1,15 AUD (entspricht beim heutigen Wechselkurs 0,783 Euro) gestiegen ist.

Der Abbau in der Grube M4 läuft bereits, während gleichzeitig gebohrt wird; Foto: Blackham Resources

Aktuell allerdings ist das Blackham-Papier bis Freitag, oder bis das Unternehmen eine Mitteilung zu einer Finanzierung herausgibt, vom Handel ausgesetzt. Vielleicht bietet dies interessierten Anlegern die Möglichkeit – da Finanzierungsankündigungen oft zu Kursrücksetzern führen – noch einmal günstiger einzusteigen.

Allerdings dürfte Blackham unserer Ansicht nach für Anleger, die sich des Risikos, das auch so kurz vor Produktionsbeginn noch besteht, bewusst sind, auch ohne einen solchen Rücksetzer seinen Weg fortsetzen. Denn die kurz bevorstehende Nachricht von der ersten Goldproduktion dürfte dem Unternehmen noch einmal einen Schub geben, bevor sich Blackham Resources mit der Verkündung der kommerziellen Produktion dann wirklich unter die Goldproduzenten Australiens einreiht.

Wir werden in Kürze einen ausführlicheren Bericht zu Blackham veröffentlichen, raten Anlegern, die an Gold und (australischen) Goldproduzenten interessiert sind, aber jetzt schon zumindest die Situation bei dem Unternehmen im Blick zu behalten.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s