Monument Mining – Intec-Prozess ermöglicht Verarbeitung von Sulfiderz auf Selinsing

Luftansicht der Selinsing-Mine; Foto: Monument Mining

Luftansicht der Selinsing-Mine; Foto: Monument Mining

Die kanadische Monument Mining (WKN A0MSJR / TSX-V MMY) betreibt die Selinsing-Mine in Malaysia. Derzeit arbeitet man dort daran nachzuweisen, dass mit Hilfe einer neuartigen Technologie, der so genannten Intec-Technologie, auch aus dem schwierig aufzubereitenden Sulfiderz von der Buffalo Reef-Lagerstätte Gold gewonnen werden kann. Die Ergebnisse einer zweiten Testkampagne auf der Pilotanlage, die im Juli abgeschlossen wurde, zeigen nun, dass die Intec-Technologie funktioniert.

Dem Unternehmen zufolge bestätigten die Tests, dass Gold sowohl aus Pyrit- als auch Arsenopyritmaterial freigesetzt werden kann, was bei anderen Projekten schwierig bis gar nicht erreicht werden konnte. Mechanische Probleme, die nach Aussagen aus dem Unternehmen mittlerweile aber behoben sind, verhinderten zwar einen fortlaufenden Betrieb, sodass jeweils nur einzelne Chargen verarbeitet werden konnten, doch ändere dies nichts an dem grundsätzlichen Erfolg, hieß es.

Die Ergebnisse, die von repräsentativen Proben des Buffalo Reef-Erzkörpers stammen, demonstrierten, dass im Durchschnitt mehr als 80% des Goldes in einem Flotationskonzentrat gewonnen wurden, wovon in der Intec-Pilotanlage 86% freigesetzt werden konnten. Derzeit führen die anerkannten Metallurgieexperten von Orway Mineral Consultants weitere, unabhängige Tests durch, um aus dem bei der Flotation übriggebliebenen Material (20%) weiteres Gold auszubringen, wodurch die Gesamtausbringungsrate noch einmal gesteigert werden soll.

Orway vollzieht zudem im Labor die von Monument und Intec durchgeführten Tests noch einmal nach, um eine unabhängige Bestätigung der Ergebnisse zu gewährleisten, was nach Aussage von Monument zehn bis zwölf Wochen dauern wird.

Dann werden auch Daten zu den Investitions- und Betriebskosten sowie ein Vergleich mit anderen Verarbeitungsmethoden veröffentlicht, die einen Ahnung davon geben sollten, welche wirtschaftlichen Auswirkungen bzw. potenzielle Wertsteigerung die Verwendung des Intec-Prozesses – z.B. Verlängerung der Betriebsdauer der Selinsing-Mine – bringen würde, schreiben auch die Analysten von RFC Ambrian.

Auf jeden Fall betrachten wir die veröffentlichten Ergebnisse erst einmal als ermutigend, auch wenn die weitere Verzögerung durch die Orway-Testarbeiten natürlich bedauerlich ist. Andererseits bringen diese natürlich eine erhöhte Sicherheit für Unternehmen und Aktionäre, wenn sie die Ergebnisse von Monument und Intec bestätigen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s