Erfolgreiche Kooperation: First Graphite – Innovative Methoden zur Graphenherstellung in ersten Tests erfolgreich

Graphene platelets from TTF process; Quelle: First Graphite

Graphene platelets from TTF process; Quelle: First Graphite

Die Technologiekooperation mit der Flinders University aus Adelaide beginnt, sich für die australische Graphit- und Graphengesellschaft First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) auszuzahlen. Erste Tests der innovativen Verarbeitungstechnologien Vortex Fluidic Device (VFD) und Turbo Thin Film (TTF) bei der Graphenherstellung erzielten bereits Erfolge!

So konnte man mit Hilfe des TTF-Verfahrens aus von First Graphite zur Verfügung gestelltem Graphit erfolgreich Graphen mit nur wenigen Schichten sowie nadelartige Strukturen in Nanogröße herstellen, die in ihrer Struktur Kohlenstoffnanoröhrchen gleichen könnten.

Natürlich sind dies nur vorläufige Resultate, doch demonstrieren sie vielversprechende Aussichten auf die Herstellung qualitativ hochwertigen Graphens aus wenigen Schichten aus dem Material von First Graphite und auch die entstandenen Nanopartikel könnten in bestimmten Verfahren eingesetzt werden, glaubt man im Unternehmen.

Nano-sized needle structures (scrolls); Quelle: First Graphite

Nano-sized needle structures (scrolls); Quelle: First Graphite

Die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und den Wissenschaftlern ist eng und First Graphite rechnet damit, dass man schon in naher Zukunft auch Ergebnisse von der VFD-Technologie präsentieren kann.

In Zusammenarbeit mit dem Abblätterungsverfahren von First Graphite erwartet das Unternehmen von der VFD-Technologie gleich mehrere Vorteile. Da alle Prozesse „grüne“ Technologie verwenden, um hochwertiges Graphen herzustellen, sollen Defekte in Nanomaterialien beseitigt werden, ohne sie chemisch oder physikalisch zu verändern. Da es sich zudem bei allen Methoden um einen Einschrittprozess handelt, soll die Herstellung zu geringen Kosten erfolgen und hochreine Produkte erbringen. Darüber hinaus seien alle Prozesse skalierbar und würden einander ergänzen, um so Nanomaterialien herzustellen, deren physikalische Eigenschaften – u.a. Länge und Händigkeit – sehr genau kontrolliert werden können, erklärte das Unternehmen

Managing Director Craig McGuckin jedenfalls betrachtet die ersten Testergebnisse als sehr ermutigend und glaubt, dass die beiden neuen Technologien First Graphites Produktionszellen zur Graphenherstellung ergänzen werden, sodass man in Zukunft Produkte liefern können wird, die genau auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s