Strotzend vor Selbstvertrauen: Broadway will bis Weihnachten 2,1 Mio. CAD aufnehmen

Eingang zur Madison-Mine; Foto: Broadway Gold Mining

Eingang zur Madison-Mine; Foto: Broadway Gold Mining

Dezemberschwäche? Tax Loss-Selling Season? Nichts davon ist bei Broadway Gold Mining Ltd. (TSX.V: BRD; FRA: BGH) zu beobachten. Im Gegenteil: Seit unserer ersten Besprechung vor zwei Wochen ist die Aktie weiter gestiegen und hat im Hoch vorgestern sogar 0,60 CAD erreicht.

Aktuell notiert das Unternehmen wieder bei 0,50 CAD und hat am 12. Dezember eine Finanzierung bei 0,35 CAD bekannt gegeben. Die Konditionen der Finanzierung strotzen vor Selbstvertrauen: 2,1 Mio. CAD sollen aufgenommen werden. Investoren erhalten zusätzlich einen zwei Jahre gültigen Warrant bei 0,75 CAD. Das Closing der Finanzierung soll bereits am 22. Dezember dieses Jahres sein. Das ist mal wirklich kurz und knackig!

Und man muss daraus den Schluss ziehen, dass starke Finanziers hinter dem Unternehmen stehen, die in kürzester Zeit – auch in der Vorweihnachtszeit – , Geld in das Unternehmen pumpen können. Mit dieser Finanzierung wäre die Kriegskasse von Broadway erst einmal gut gefüllt, denn die rund 1 Mio. CAD aus einer ersten Finanzierungsrunde im Oktober dürften auch noch überwiegend vorhanden sein.

Parallel zur Finanzierung hat Broadway vermeldet, dass die Aktie ab sofort (ab dem 12. Dezember) auch an der amerikanischen OTCBQ Venture Börse unter dem Ticker Symbol BDWYF gehandelt werden kann. Das ist ein strategisch geplanter Schachzug, denn die Assets von Broadway liegen ja in den USA. Hinzu kommt, dass das Thema Kupfer (aber auch andere Basismetalle) im Zuge der Ankündigungen des künftigen US-Präsidenten Donald Trump, mehr in die eigene Infrastruktur zu investieren, eine regelrechte Renaissance zu feiert.

Der Kupferpreis ist seit Mitte Oktober um satte 20% gestiegen. Dies und die Präsenz am amerikanischen Markt könnte den Fokus neu auf das extrem hochgradige Kupferprojekt von Broadway im Bundesstaat Montana lenken. Die Mine hat immerhin historische Gehalte von bis zu 40 Prozent Kupfer aufzuweisen.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich bei Basismetallen ein Szenario wie 2006 wiederholt, als Rekordpreise gesehen haben. Der Vorbesitzer des Madison Kupfer/Gold-Projekts war eine Gesellschaft mit dem Namen Coronado Resources Ltd.  Coronado hatte in seinen Hochzeiten eine Bewertung von rund 300 Mio. CAD und einen Aktienpreis von 10,50 CAD.  Das lässt für Broadway einiges erwarten. Die Bewertung von Broadway heute liegt bei gerade einmal 13,2 Mio. CAD.

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s