Pasinex Resources – Hervorrangende Ausgangsbasis für 2017

Das Pasinex-Team vor dem Eingang zum dritten Pinargozu-Stollen; Foto: Pasinex Resources

Mit unserer Ansicht nach hervorragenden Nachrichten wartete der kanadische Zinkproduzent Pasinex Resources (WKN A1JWFY / CSE PSE) am gestrigen Maifeiertag auf. Die Joint Venture-Gesellschaft Horzum, welche die Zinkmine Pinargozu betreibt, veröffentlichte starke Gewinnzahlen für 2016, die auch dazu führten, dass Pasinex selbst ein positives Ergebnis ausweisen konnte. Und die Aussichten für 2017 sind noch wesentlich besser!

Wie es in der Mitteilung des Unternehmens hieß, produzierte Horzum – ein 50/50 Joint Venture mit der türkischen Akmetal – im vergangenen Jahr 26.462 Tonnen (Feuchtgewicht) Zinkerz mit einem durchschnittlichen Gehalt von 32,5% Zink. Das bedeutet einen Gesamtausstoß von 17,61 Mio. Pfund Zinkmetall!

Horzum erzielte so einen Umsatzerlös von 11.658.361 Dollar und damit in etwa 440 Dollar pro Tonne abgebautem Erz. Da die Gesamtkosten im Jahr 2016 – inklusive laufender Betriebskosten und Explorationskosten – 8.052.941 Dollar (304 Dollar pro Tonne Erz) betrugen, lag der Reingewinn des Joint Ventures bei 3.605.420 Dollar. Das ist eine hervorragende Marge von 30,9%! Zumal Horzum im vierten Quartal 2016 auch die bisherigen Projekterschließungskosten in Höhe von ca. 769.000 Dollar mit den Einnahmen verrechnete. (Davon entfielen auf Pasinex 385.000 Dollar).

Pasinex Resources nun konnte auf Grund des vom JV-Unternehmen erzielten Gewinns einen Zuwachs des Eigenkapitals von 1.802.710 Dollar melden, sodass sich nach Abzug des Betriebsaufwands Nettoeinnahmen von 829.906 Dollar bzw. 0,01 Dollar pro Aktie ergaben. Der bereinigte Gewinn liegt noch bei 292.823 Dollar, sodass Pasinex Ende 2016 über Cash in Höhe von 311.958 Dollar verfügte – nach nur 25.749 Dollar Ende 2015! Gleichzeitig stieg das Gesamtvermögen des Unternehmens von 2.368.863 Dollar Ende 2015 auf jetzt 4.065.789 Dollar, während die Verbindlichkeiten von 381.901 auf 282.818 Dollar sanken.

Bei der Betrachtung der Ergebnisse darf man nicht vergessen, dass die Produktion aus dem dritten Stollen auf Pinargozu erst im August 2016 aufgenommen wurde und dies für einen Großteil des Produktionsanstiegs verantwortlich war. Hinzu kommt, dass das Horzum Joint Venture auch erst ab ungefähr diesem Zeitpunkt hochgradigeres Sulfidzinkerz zu produzieren begann, das sich zudem auch noch wesentlich teurer verkaufen lässt.

Das lässt, wie auch CEO Steve Williams erklärte, auf ein noch einmal deutlich besseres Ergebnis im laufenden Jahr hoffen. Denn dann will man im Horzum Joint Venture rund 40 Mio. Pfund des extrem hochgradigen Pinargozu-Erzes verkaufen – und damit deutlich mehr als das Doppelte der Gesamtproduktion 2016! Wenn man nun bedenkt, dass auch die Margen auf Grund eines möglicherweise höheren Anteils von Sulfiderz noch weiter steigen könnten, ergibt sich ein unserer Ansicht nach sehr positiver Ausblick.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren dieser Art birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Pasinex Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und Pasinex Resources ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s