Amani Gold – Neue Bohrergebnisse deuten auf Ausweitung der Ressource hin

Bohrung auf dem Giro-Projekt; Foto: Amani Gold

Ende vergangener Woche legte die australische Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) weitere ausgezeichnete Bohrergebnisse von den letzten drei Diamantkernbohrungen auf der Kebigada-Zone des Goldprojekts Giro vor, die in die Erstellung einer ersten Ressourcenschätzung einfließen sollen. Amani will die erste Ressourcenkalkulation – ein Meilenstein für jedes Explorationsunternehmen – bereits im Juni präsentieren.

Der Diamantkernbohrer auf Kebigada wird sich allerdings weiterdrehen, da das Unternehmen bereits ein sechs Bohrungen umfassendes Programm geplant hat, mit dem man die Ausdehnung hochgradiger Adern in die Tiefe testen will. Das, so Amani, könnte dazu führen, dass die Ressource in Zukunft noch ausgeweitet wird. Neben den Ergebnissen einer Rückspülbohrung, die ebenfalls präsentiert wurden, stehen doch die Resultate von elf weiteren solcher RC-Bohrungen aus, die in den nächsten Tagen erwartet werden.

Amanis Chairman Klaus Eckhof erklärte, dass die jetzt gemeldeten Bestimmungsbohrungen einige signifikante, hochgradige Ergebnisse erbracht hätten, wobei diese in die Tiefe und in Streichrichtung offengeblieben seien. Mit den zusätzlichen Tiefenbohrungen, so Herr Eckhof weiter, könnte möglicherweise nachgewiesen werden, dass auf Kebigada auch ein hochgradiger Untertagebau möglich sein könnte. Erst einmal aber sei man zuversichtlich, dass die jüngst gemeldeten Bestimmungsbohrungen die Kontinuität der Vererzung nachweisen werden, was sich – zusammen mit den gemeldeten, hochgradigen Bohrergebnissen – auch in der Ressourcenschätzung widerspiegeln sollte, so Amanis Chairman.

Die Highlights der jetzt gemeldeten Ergebnisse waren:

– 63 Meter mit 2,40 g/t Au, inkl. 16 Meter mit 6,58 g/t Au, 69,35 Meter mit 1,63 g/t Au, 5,6 Meter mit 3,73g/t Au und 9,2 Meter mit 7,33 g/t Au davon 0,7 Meter 87,30 g/t,
– 20 Meter mit 2,05 g/t Au inkl. 6,8 Meter mit 5,02 g/t,
– 6 Meter mit 3,64 g/t Au und
– 59 Meter mit 0,77 g/t Au mit 9 Metern mit 1,48 g/t Au.

Ein geplantes, 3.500 Meter langes Erkundungsbohrprogramm, mit dem hochgradige Bodenanomalien in unmittelbarer Nähe von Kebigada untersucht werden sollen, wird anlaufen, sobald weitere geochemische Analyseergebnisse vorliegen. Signifikante Neuentdeckungen werden dann durch weitere Bohrungen untersucht, um potenzielle Satellitenlagerstätten abzugrenzen, die die Kebigada-Ressource möglicherweise weiter ausdehnen würden.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche/journalistische Berichte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Partner oder Auftraggeber der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Amani Gold halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und Amani Gold ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s