Liberty One Lithium – Doppelte Erfolgschance!

Lithium (zum Schutz vor Oxidation in Paraffinöl); Quelle: Von Tomihahndorf in der Wikipedia auf Deutsch

Argentinien ist einer der Hotspots, wenn es um die Suche nach dem „neuen Öl“ (Goldman Sachs) Lithium geht. Wir berichten bereits seit einiger Zeit unter anderem immer wieder über einen der Stars der Szene, die kanadische Millennial Lithium. Und von genau dieser hat unsere heutige Neuvorstellung Liberty One Lithium (WKN A2DHMB / TSX-V LBY) gerade erst eines ihrer zwei vielversprechende Projekte erworben!

Das so genannte Pocitos-Projekt, das sich über gewaltige 15.800 Hektar (150 km²) erstreckt, liegt nur 40 Kilometer westlich von Millennials Pastos Grandes-Liegenschaft, die schon im übernächsten Jahr in Produktion gehen soll. In dem rund 60 Kilometer langen Salarbecken Pocitos wurden 1979 bereits 12 Testbohrungen von einem argentinischen Staatsunternehmen durchgeführt. Dabei kam man auf durchschnittlich ausgezeichnete 417 ppm (parts per million) Lithium und 15.300 ppm Kalium. 2010 dann publizierte Li3 Energy 46 Sole Proben von der Oberfläche des Salars, die zwischen 300 ppm bis 600 ppm Lithium aufwiesen. Diese historischen Ergebnisse sind unserer Ansicht nach vielversprechend und nach heutigem Maßstab als hochgradig einzustufen, sodass es scheint, als sei dem Management-Team von Liberty One um CEO Brad Hoeppner ein sehr interessanter Deal gelungen.

Was die Landposition angeht, verfügt Liberty One Lithium bereits über größere Flächen in Argentinien als die Branchengrößen SQM, Albermale, FMC. Und die Liegenschaft erstreckt sich zudem ungefähr auf das Dreifache der Landposition von Lithium X. Diese besitzt zudem nur 50% an ihrem Projekt – und ist dennoch bereits mit 144 Mio. CAD bewertet. Liberty One Lithium (WKN A2DHMB) hingegen weist derzeit eine Marktkapitalisierung von nur etwa 23,7 Mio. CAD auf. Natürlich ist Lithium X in der Projektentwicklung deutlich weiter fortgeschritten, dennoch glauben wir, dass Liberty One bei guten Ergebnissen aus der weiteren Erkundung und Entwicklung des Pocitos Projekts in der Lage sein sollte, diese Bewertungslücke wenn auch nicht zu schließen, so zumindest signifikant zu verringern.

Zumal Liberty One noch ein weiteres heißes Eisen im Feuer hat – ein äußerst hochgradiges Projekt im Paradox Basin in Utah! Hier zeigen die Resultate historischer Bohrungen Lithiumgehalte von bis zu 1.700 mg/L auf, was weltweit seinesgleichen suchen dürfte. Insbesondere wenn man bedenkt, dass dies mehr als fünf Mal so viel ist wie die besten Lithiumgehalte der besten Bohrlöcher Nordamerikas einziger aktiven Lithiummine von Albermale in Nevada. Denn die weisen gerade einmal 310 mg/L Lithium auf. Und Lithium-Highflyer Pure Energy Minerals kommt im Durchschnitt sogar nur auf etwa 102 mg/L…

Das mehr als 4.000 Acres große Projekt liegt im Paradox Basin im US-Bundesstaat Utah und verfügt über ausgezeichnete Infrastruktur. Eine ganzjährig befahrbare Straße und eine Eisenbahnlinie sind vorhanden, was wichtige Voraussetzungen für eine spätere, kostengünstige Produktion sind. Und das Paradox-Basin liegt in nur 530 Meilen Entfernung zu Teslas Gigafactory, was für amerikanische Verhältnisse keine Strecke ist…

Die hochgradige Lithiumsole auf dem Paradox-Projekt tritt ganz ohne Pumpen, allein durch den natürlichen Druck, aus dem Boden aus. Das Salzwasser wurde bereits in den 1960er Jahren während einer Öl- und Gas-Exploration entdeckt. Damals mussten die Explorationsaktivitäten beendet werden, eben weil das lithiumreiche Salzwasser mit so hohem Druck aus dem Erdboden schoss. Potenziell könnte Liberty One die Bohrlöcher aus den Zeiten der Ölexploration und Förderung wieder erschließen, was dem Unternehmen einiges an Kosten sparen würde.

Im Gegensatz zu den meisten Lithiumprojekten in Nevada ist im Paradox Basin zudem die Wasserversorgung kein Problem, was ein enormer Vorteil ist, da viele Projekte in Nevada auf Grund der Wasserproblematik zum Scheitern verurteilt sein dürften – insbesondere im Hotspot Clayton Valley.

Im gesamten Konzessionsgebiet Paradox wurden rund sechs Bohrungen niedergebracht, während in der unmittelbaren Umgebung etwa 25 historische Bohrungen absolviert wurden. Für fünf dieser 25 historischen Bohrungen, in der Nähe des Konzessionsgebiets Paradox, liegen Analyseergebnisse für Lithium vor.

Auch abgesehen von den vielversprechenden Projekten weist Liberty One Lithium einige Vorzüge auf. So ist der Freefloat mit nur 44 Mio. ausstehenden Aktien vergleichsweise gering – und das Management hält zudem einen Großteil dieser Papiere. Zuletzt erlöste man in einer Finanzierung 3,5 Mio. CAD, wobei das Team um Herrn Hoeppner die meisten der neuen Aktien erwarb. Das darf man getrost als Vertrauensbeweis für das Unternehmen betrachten, denn es zeigt in der Regel auf, dass das Management an den Erfolg der Gesellschaft glaubt – und schon aus Eigeninteresse hart daran arbeiten wird, den Shareholder Value zu steigern.

In den kommenden Wochen dürfte nun ein erstes Bohrprogramm auf dem Pocitos-Projekt angestoßen werden und auch auf der Liegenschaft in Uta sollen erste Explorationsarbeiten aufgenommen werden, darunter eine luftgestützte Magnetik- und Gravitätsuntersuchung, mit der weitere Bohrziele identifiziert werden wollen. Für Newsflow sollte in den kommenden Wochen und Monaten also gesorgt sein.

Wir glauben, dass Liberty One Lithium (WKN A2DHMB / TSX-V LBY) ausgezeichnete Chancen hat, vom großen Interesse an der Lithiumexploration (insbesondere in Argentinien) zu profitieren, da wir beide Projekte des Unternehmens als sehr aussichtsreiche erachten.

Dennoch ist die Exploration ein riskantes Geschäft und sind historische Werte keine Garantie für einen Erfolg. Wir glauben aber, dass Liberty One mit Erfolgen in der Exploration deutlich an Wert gewinnen kann. Anleger, die sich des Risikos bewusst sind, könnten unserer Meinung nach deshalb darüber nachdenken, erste Positionen aufzubauen, bevor die entsprechenden News draußen sind.

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Millennial Lithium Corp. steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s