Spitfire Materials – Kursexplosion nach spektakulären Bohrergebnissen

Die besten Bohrergebnisse, die wir seit Langem gesehen haben, legte heute die australische Spitfire Materials (WKN A0M6KQ / ASX SPI) von ihrem Goldprojekt Mulwarrie vor. Der Kurs in Australien reagierte sofort und schoss bei deutlich gestiegenem Handelsvolumen um mehr als 15% in die Höhe!

Spitfire hatte auf Mulwarrie, einem der zwei Goldprojekte, die man mit der vor Kurzem abgeschlossenen Übernahme von Admiral Gold erwarb, ein erstes Bohrprogramm von rund 3.000 Meter Gesamtlänge abgeschlossen, dessen Ergebnisse man nun präsentieren konnte. Und diese Resultate haben es wirklich in sich. Die Highlights:

– 30 Meter mit 16,87 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) ab 53 Meter, inkl. 4 Meter mit 118 g/t Au
– 17 Meter mit 19,96 g/t Au ab 53 Meter und 12 Meter mit 2,65 g/t Au ab 65 Meter
– 23 Meter mit 3,7 g/t Au ab 70 Meter
– 2 Meter mit 10,86 g/t Au ab 31 Meter und 4 Meter mit 14 g/t Au ab 70 Meter
– 9 Meter mit 4,13 g/t Au ab 137 Meter, inkl. 1 Meter mit 16,54 g/t Au ab 137 Meter
– 23 Meter mit 7,27 g/t Au ab 53 Meter
– 9,5 Meter mit 16,26 g/t Au ab 63 Meter und
– 7 Meter mit 22,66 g/t Au ab 97 Meter, inkl. 1 Meter mit 133 g/t Au ab 97.

Das bedeutet, die angetroffenen Vererzungsabschnitte weisen nicht nur durchgehend hohe, teilweise extrem hohe Goldgehalte über mächtige Intervalle auf, sondern liegen auch in nur geringer Entfernung zur Oberfläche! Das könnte später dann einen kostengünstigeren Tagebau ermöglichen.

Hinzu kommt, dass die Bohrungen auf Mulwarrie die Ausdehnung der bekannten, hochgradigen Vererzung der historischen Grube Mulwarrie Central entlang des Streichens und abfallend ausgedehnt haben, sodass, wie der neue Managing Director John Young betonte, das Potenzial des Mulwarrie-Projekts erheblich gestiegen ist. Kein Wunder, dass Spitfire nun so schnell wie möglich wieder einen Bohrgerät auf das Projekt bringen will, um dieser heißen Spur weiter nachzugehen!

Wir hatten die Leser schon in unserer Erstvorstellung von Spitfire Materials darauf hingewiesen, dass die Übernahme von Admiral Gold und dann die Bohrergebnisse von Mulwarrie kurzfristig ein Kurstreiber sein könnten und lagen damit offenbar im wahrsten Sinne des Wortes goldrichtig.

Nun stehen Explorationsergebnisse und ein Bohrprogramm auf dem zweiten neuen Projekt Alice River an, die ebenfalls sicher interessanten Newsflow bereithalten dürften, während dann die zweite Bohrrunde auf Mulwarrie in Angriff genommen wird. Alles in Allem sieht es aus, als könnte Spitfire mit den beiden neuen Projekten tatsächlich einen Volltreffer gelandet haben. Wir halten unsere Leser auf dem Laufenden!

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien des angesprochenen Unternehmens halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Spitfire Materials steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s