Gold angesichts schwachen US-Dollars weiter nahe Siebenwochenhoch

Goldbarren, Foto: Kirkland Lake Gold

Im gestrigen US-Handel erreichte der Goldpreis den höchsten Stand seit fast sieben Wochen. Vor allem der weiter schwache US-Dollar und US-Wirtschaftsdaten, die Zweifel an weiteren Zinserhöhungen durch die US-Notenbank aufkommen lassen, stützen Gold, erklärten Marktbeobachter.

Dass die Schwäche des Dollars den Goldpreis treibt, meint auch Commerzbank Analyst Eugen Weinberg. Die US-Währung zeige aber nicht nur gegenüber dem Euro Schwäche, sondern gegenüber den meisten anderen wichtigen Währungen. Zudem versinke die US-Politik im Chaos und auch die jüngsten Wirtschaftsdaten aus den USA hätten nicht überzeugt, so der Experte.

Dass der US-Dollar gegenüber einem Korb der wichtigsten Währungen weltweit nahe seiner 13-Monatstiefs notiert, macht Gold in diesen Währungen billiger, was eine höhere Nachfrage bedeuten könnte.

Analysten zufolge haben zudem ein langsameres Wachstum der Gehälter und eine immer noch niedrige Inflation in den USA die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Zinserhöhung durch die Fed noch in diesem Jahr sinken lassen. Die US-Notenbank hat den Leitzins dieses Jahr bereits zwei Mal angehoben.

Darüber hinaus schwindet die Hoffnung, dass die US-Regierung in näherer Zukunft Steuerreformen und Konjunkturprogramme, die als positive Faktoren für den Dollar erachtet werden, verabschiedet immer weiter. Ein weiterer fehlgeschlagener Versuch, „Obamacare“ abzuschaffen, lässt Zweifel an der Fähigkeit von Präsident Trump aufkommen, seine politischen Vorhaben durchzusetzen.

Hinzu kommen geopolitische Spannungen vor allem in Bezug auf Nordkorea. Ein erneuter Raketentest des Regimes am Freitag sorgt für Unruhe

 

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche/journalistische Berichte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Partner oder Auftraggeber der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Lucapa Diamond Company halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s