Neuer Boom bei Seltenen Erden?

Bohrkern von der Seltene Erden-Lagerstätte Ashram; Foto: Commerce Resources

Die – in Wirklichkeit gar nicht so – Seltenen Erden stehen, wie es scheint, einmal mehr davor, in den Fokus der Anleger zu geraten. Das harte Durchgreifen Chinas bei nicht autorisierten Bergbauunternehmen des Sektors schränkt das Angebot des mit Abstand größten Seltene Erden-Produzenten der Welt erheblich ein, während der Boom bei den Erneuerbaren Energien die Verwendung von Seltenerdelementen (SEE) in Anwendungen von Elektromobilen bis hin zu Windturbinen ankurbelt.

SEE werden unter anderem zur Herstellung von Magneten verwendet, die in Motoren und Turbinen zum Einsatz kommen.

Die Preise für „leichte“ Selten Erden wie Neodym und Praseodym sind in den vergangenen Monaten geradezu explodiert, da Händler und Verbraucher das Knapper werdende Material aufkaufen. Die Schließung illegaler Produzenten in China folgt einem Muster, dass man dieses Jahr auch in anderen Metallmärkten bereits gesehen hat.

Die Analysten von Argus Metals erklärten gegenüber miningweekly.com, dass die Preise der leichten Seltenen Erden noch langfristig Aufwärtspotenzial hätten. Es sei eine Verknappung auf der Angebotsseite zu erkennen, da illegale Minen geschlossen würden, der Staat die eigenen Lager fülle und striktere Umweltschutzanforderungen umgesetzt würden.

China, die Volksrepublik produziert mehr als 80% der Seltenen Erden weltweit, hat sich des Bergbaus als Teil einer Kampagne zur Reduzierung der Luftverschmutzung und für eine engere Kontrolle des gewaltigen Industriesektors angenommen. Maßnahmen zur Beschränkung der Produktion haben bereits die Preise von Aluminium und Stahl steigen lassen. Nun geraten die Seltenen Erden unter denselben Druck, während gleichzeitig die Nachfrage steigt.

Der Preis für Praseodym-Neodymoxid, einen Rohstoff zur Herstellung des Metalls, hat sich dieses Jahr fast verdoppelt, berichtet Shanghai Steelhome E-Commerce. Neodym legte allein im August um fast ein Drittel zu und liegt 2017 bereits 81% vorne. Und laut der China Rare Earth Industry Association könnte die Nachfrage nach einigen Seltenen Erden das Angebot im zweiten Halbjahr – nach dem scharfen Vorgehen gegen illegale Minen – übertreffen wie Shanghai Securities News vergangene Woche berichtete.

Ähnlich wie bei den großen Stahlherstellern profitieren auch die großen, staatlich kontrollierten Seltene Erden-Produzenten von den Maßnahmen. China Northern Rare Earth Group High-Tech, der Branchenprimus konnte 2017 um 53% zulegen, während China Minmetals Rare Earths um 27% stieg.

Über kurz oder lang sollten auch ausländische Seltene Erden-Gesellschaften wie die kanadische Commerce Resources (WKN A0J2Q3 / TSX-V CCE) profitieren können.

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

 

Die Inhalte von http://www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s