ThyssenKrupp und Tata einigen sich auf Stahl-Joint Venture

Stahlbau Hohlprofile; Foto: ThyssenKrupp AG

Rund zwei Jahre haben die Verhandlungen zwischen den Industriekonzernen ThyssenKrupp (WKN 750000) und Tata gedauert, doch nun wurde eine Einigung erzielt. Die Gesellschaften werden ihre Stahltöchter in Europa zusammenlegen. Eine entsprechende Absichtserklärung ist unterzeichnet.

48.000 Mitarbeiter würde das Joint Venture, das den Namen ThyssenKrupp Tata Steel tragen soll, haben, ca. 21 Mio. Tonnen Flachstall produzieren und einen Umsatz von rund 15 Mrd. Euro generieren. Damit würde man zur Nummer Zwei im Stahlmarkt gleich hinter Branchenprimus Arcelor Mittal (WKN A2DRTZ) aufsteigen.

Wie es weiter hieß, soll der neue Konzern seinen Hauptsitz in Amsterdam haben und über 34 Standorte in den Niederlanden, Deutschland und Großbritannien verfügen. Die Joint Venture-Partner versprechen sich von dem Deal Synergieeffekte von 400 bis 600 Mio. Euro pro Jahr und wollen dazu insgesamt ca. 4.000 Jobs in Verwaltung aber auch Produktion streichen.

ThyssenKrup wird neben seiner Stahlsparte (7,6 Mrd. Euro Umsatz) sowie Dienstleistungen um die Stahlwerke herum, die derzeit noch in der Handelssparte Material Services liegen.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

 

Die Inhalte von http://www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s