Schlagwort-Archive: Inflation

Gold wird Januargewinne zunächst halten

Goldbarrenguss; Foto: Monument Mining

Nach Ansicht der Analysten der BNP Paribas wird der Goldpreis die im Januar erzielten Gewinne im ersten Halbjahr 2018 halten können. Allerdings erwartet die Bank, dass das gelbe Metall in der zweiten Jahreshälfte unter Druck geraten wird, da die US-Notenbank die Normalisierung ihrer Geldpolitik fortsetzen werde.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Experten – Defensivere Assets wie Gold kurz- und mittelfristig eine gute Wahl

Goldbarren; Foto: Newcrest Mining

Jetzt, da die Aktienmärkte in der Nähe ihrer Rekordhochs notieren und mühsam versuchen, wieder Schwung aufzunehmen, empfiehlt eine Investmentgesellschaft aus Großbritannien Anlegern, etwas defensiver zu werden – und vielleicht sogar ihre Goldinvestments zu erhöhen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Trotz Fed und starkem Dollar: Canaccord – Weiter auf Gold und Goldaktien setzen

Goldbarren; Foto: Newcrest Mining

Goldbarren; Foto: Newcrest Mining

Viele Analysten und Medien sehen in der anstehenden Zinserhöhung durch die US-Notenbank, der immer noch niedrigen Inflation und der Aussicht auf einen weiterhin starken US-Dollar die Gründe dafür, dass der Goldpreis auch in absehbarer Zukunft schwach bleiben könnte. Das ist jedenfalls derzeit die Mainstream-Meinung und die Grundlage für zahlreiche negative Analysen zum Goldpreis – man denke unter anderem an Goldman Sachs.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

US-Handel kaum verändert beendet: Gold – Schwache US-Wirtschaftsdaten stützen

Goldbarren, Bildquelle: Newcrest Mining

Goldbarren, Bildquelle: Newcrest Mining

Der Goldpreis hat den gestrigen US-Handel kaum verändert beschlossen. Das bedeutet aber eine Erholung von den Intraday-Tiefs. Etwas schwächere US-Wirtschaftsdaten halfen dem gelben Metall dabei aufwärts. Am Spotmarkt schloss der Goldpreis so bei 1.320,75 USD pro Unze.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Fed, Irak und Charttechnick: Goldpreis baut Gewinne oberhalb von 1.300 USD zunächst aus

Goldgranalien

Goldgranalien. Quelle: Aurubis

Der Goldpreis hat in der vergangenen Woche einen Satz nach oben gemacht und notiert wieder deutlich über der Marke von 1.300 USD pro Unze. Und die deutliche Mehrheit der in einer Erhebung von Kitco News unter Goldhändlern, Investmentbanken, Futures-Tradern und Chartanalysten befragten Experten geht davon aus, dass das gelbe Metall diesen Schwung auch in die neue Handelswoche mitnehmen wird.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Käufer endlich gefunden: First Quantum Minerals übernimmt Lumina Copper für 470 Mio. USD

Mühle auf der Kevitsa-Mine. Quelle: First Quantum Minerals

Mühle auf der Kevitsa-Mine. Quelle: First Quantum Minerals

Lumina Copper (WKN A0Q6G0) hat doch noch einen Käufer gefunden. Damit geht einer der längsten und quälendsten Verkaufsprozesse der Bergbaubranche endlich zu Ende.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommt die Leitzinssenkung?: Gold – EZB und US-Arbeitsmarkt dürften Preisentwicklung bestimmen

Goldbarren Foto: covilha, everystockphoto.com

Goldbarren Foto: covilha, everystockphoto.com

Diese Woche dürfte das mit Spannung erwartete Treffen der Europäischen Zentralbank die Entwicklung am Goldmarkt bestimmen. Es wird allgemein erwartet, dass die EZB Maßnahmen ergreift, um die anhaltend niedrige Inflation und das geringe Kreditvergabewachstum in der Eurozone zu bekämpfen.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Wieder über 1.290 USD pro Unze: Gold – Ukrainekrise löst scharfen Turnaround aus

Goldbarren

Goldbarren

Der Goldpreis hat den US-Handel nach einem scharfen Turnaround mit leichten Gewinnen beendet. Zuvor war der Preis für das gelbe Metall auf ein Zweieinhalbmonatstief gefallen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Ruhiger Wochenbeginn: Goldpreis – Analysten sehen kurzfristiges Aufwärtspotenzial

Goldbarrenguss. Quelle: Monument Mining

Goldbarrenguss. Quelle: Monument Mining

Der Goldmarkt beginnt die neue Woche eher ruhig. Im asiatischen Handel ging es mehr oder weniger seitwärts und auch im frühen europäischen Handel kostet eine Unze Gold weiterhin knapp 1.300 USD.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Goldpreisprognose angehoben: Bank of America Merrill Lynch – Gold könnte 2014 einen Boden ausbilden

Goldbarren Foto: covilha, everystockphoto.com

Goldbarren Foto: covilha, everystockphoto.com

Nach Ansicht der Analysten der Bank of America Merrill Lynch könnte der Goldpreis dieses Jahr einen Boden ausbilden. Die Experten heben ihre Prognose für 2014 an.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Trotz herber Verluste: Hedge-Fonds-Veteran Singer glaubt weiterhin an Gold

Goldbarren

Goldbarren

Große Fondsmanager wie Paul Johnson und Eric Sprott, die weiter von einem Goldpreisanstieg ausgehen, haben 2013 herbe Verluste hinnehmen müssen, als der Preis des gelben Metalls um 28% einbrach. Auch Paul Singer, Chef der seit 37 Jahren bestehenden Investmentgesellschaft Elliott Management, ging mit den Goldbeständen seines Fonds im vergangenen Jahr baden. Aber das hat das Vertrauen der Investmentlegende in das Edelmetall nicht erschüttert.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

EZB lässt Zinsen unverändert: Gold mit leichten Gewinnen vor US-Arbeitsmarktbericht

Goldbarren

Goldbarren

Mit minimalen Zugewinnen ging der Goldpreis aus dem gestrigen US-Handel hervor. Eine geringfügige Erholung auf Grund von Short-Eindeckungen nach dem Verkaufsdruck dieser Woche, meinen Experten. Wie es kurzfristig weitergeht, dürfte sich an den US-Arbeitsmarktdaten entscheiden, die heute veröffentlicht werden.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Das Warten geht weiter: Kündigt die Fed heute das schleichende Ende von QE3 an?

Sonstiges - Dollarnote

Dollarnote

In Ermangelung fundamental bedeutsamer Nachrichten, sank der Goldpreis im gestrigen US-Handel leicht ab. Das charttechnisch noch negative Gesamtbild gewann die Oberhand, während der Markt auf Neuigkeiten vom heute zu Ende gehenden Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank wartet.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Auch 2014 keine Ende in Sicht: Anleger ziehen 2013 so viel Gold aus ETFs ab wie noch nie

Goldbarrenguss

Goldbarrenguss

2013 haben die Investoren ihre Anteile an so genannten Gold-ETPs (mit Gold hinterlegten börsennotierten Anlageprodukten) in einem Ausmaß abgestoßen wie noch nie, seit diese Anlageklasse vor einem Jahrzehnt geschaffen wurde. Das ist einer der wichtigsten Gründe für den dieses Jahr stärksten Goldpreisrückgang seit 32 Jahren.

Die Bestände der 14 größten ETP fielen seit Anfang Januar, das zeigen von Bloomberg zusammengestellte Daten, um 31% auf 1.813,7 Tonnen. Das ist der erste Rückgang auf Jahressicht seit die börsengehandelten Fonds 2003 an den Start gingen. Dabei wurde der Wert der Assets um 69,5 Mrd. Dollar gemindert, während der Goldpreis so stark nachgab wie zuletzt 1981. Und der Konsensschätzung von elf von Bloomberg befragten Analysten zufolge droht weiteres Ungemach. Denn die Experten gehen davon aus, dass 2014 Anteile im Gegenwert von weiteren 311 Tonnen des gelben Metalls abgezogen werden.

Im vergangenen Jahr noch erreichten Investments in ETP ein Rekordvolumen von 148 Mrd. Dollar. Damit stützten sie einen Bullenmarkt, der dazu führte, dass sich der Goldpreis seit 2001 versechsfachte, indem sie eine Möglichkeit boten, Gold zu besitzen, ohne es einlagern zu müssen.

Nach Meinung von Marktbeobachtern zeigt der enorme Mittelabfluss, dass viele Anleger ihr Vertrauen in Gold als Vermögensschutz verloren, nachdem trotz der ultralockeren Geldpolitik weltweit kein Inflationsanstieg zu erkennen war und die US-Notenbank nun signalisierte, dass sie ihre Stützmaßnahmen für die US-Wirtschaft bald einschränken könnte. John Paulson, der größte Investor des weltweit größten Gold-ETF (Exchange Traded Fund) beispielsweise hatte vergangenen Monat erklärt, keine weiteren Anteile kaufen zu wollen.

Gold zur sofortigen Auslieferung fiel im April in einen Bärenmarkt, definiert als Preisrückgang von 20% und mehr, und schloss am vergangenen Freitag bei 1.238,80 USD pro Unze und damit 36% unter dem Rekordstand von 1.921,15 USD je Unze aus dem September 2011. Von den 24 Rohstoffen, die im Standard & Poor’s GSCI Spot Index (-3,6%) verfolgt werden, fielen nur Silber und Getreide stärker. Der MSCI All-Country World Index hingegen legte um 15% zu.

Die Experten von ETF Securities glauben zwar, dass 2013 „nur“ eine Korrektur in einem längerfristigen, strukturellen Bullenmarkt für Gold ist, doch sind andere Analysten deutlich weniger optimistisch.

Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Notenbank San Francisco: QE3-Reduzierung erst bei vollkommener Sicherheit

Photo TheoClarke, everystockphoto.com

Photo TheoClarke, everystockphoto.com

Die US-Notenbank sollte erst beginnen, ihr Stimulusprogramm für die US-Wirtschaft zu reduzieren, wenn sie „vollkommen sicher“ ist, dass sich diese wieder auf dem richtigen Weg befindet. Das ist die Ansicht von John Williams, President der Notenbank von San Francisco.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Nach erneutem Preiseinbruch – Gold vor höchstem Wochenverlust seit Anfang Juli

Großes Potenzial bei Goldaktien

Großes Potenzial bei Goldaktien

Der Goldpreis steuert auf den höchsten Wochenverlust seit mehr als zwei Monaten zu. Wirtschaftsdaten aus den USA und die Unsicherheit über den Zeitpunkt, ab dem die US-Notenbank der Wirtschaft der Vereinigten Staaten den Geldhahn langsam zudrehen wird, ließen den Preis für das gelbe Metall gestern auf den niedrigsten Stand seit Anfang Juli fallen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Goldpreis fällt auf Juli-Niveau zurück: Gold – Fed-Protokoll und US-Wirtschaftsdaten führen zu erneutem Einbruch

Goldbarren

Goldbarren

Der Goldpreis ist am gestrigen Mittwoch weiter eingebrochen, fiel zwischenzeitlich um mehr als 30 USD oder 2,5% auf ein Tagestief von 1.240,20 USD je Unze. Äußerungen von Mitgliedern der US-Notenbank deuten nach Ansicht der Marktteilnehmer an, dass eine Reduzierung des Stimulusprogramms für die US-Wirtschaft (QE, Quantitative Easing) doch schon dieses Jahr erfolgen könnte.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Im Gegensatz zum zweiten Quartal – Paulson & Co. hält Beteiligung am größten Gold-ETF weltweit stabil

Goldbarren

Goldbarren

Der Hedge-Fonds Paulson & Co hat im dritten Quartal seine Beteiligung am größten Gold-ETF der Welt, dem SPDR Gold Trust, unverändert belassen. Im Juniquartal hatte Paulson & Co seinen Anteil noch mehr als halbiert, als der Goldpreis eingebrochen war.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Cerro Negro-Projekt vorerst auf Eis: Goldgigant Goldcorp erleidet scharfen Gewinneinbruch

Die Penasquito-Mine von Goldcorp in Mexiko

Die Penasquito-Mine von Goldcorp in Mexiko

Der nach Marktkapitalisierung größte Goldproduzent der Welt Goldcorp (WKN 890493) musste im dritten Quartal 2013 einen erheblichen Gewinnrückgang hinnehmen. Das lag zum einen am gesunkenen Preis des gelben Metalls und zum anderen daran, dass die hohen Kosten des Cerro Negro-Projekts in Argentinien den Konzern zwangen, die Arbeiten dort vorerst ruhen zu lassen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Aktuelle Preisentwicklung unklar: Mehrheit der Analysten glaubt nicht an neues Goldpreishoch innerhalb von 24 Monaten

Goldbarren

Goldbarren

Beobachter des Goldmarktes sind uneins, wie sich der Goldpreis diese Woche entwickeln wird. Anzeichen für einen Aufwärtstrend der US-Wirtschaft werden gegen den drohenden Militärschlag der USA gegen Syrien aufgewogen. Die Mehrheit der befragten Experten ist sich allerdings in der Ansicht einig, dass der Preis für das gelbe Metall in den kommenden 24 Monaten keinen neuen Höchststand ausbilden wird.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Republikanische Unterstützung für Obamas Angriffspläne: Syrien – Goldpreis weiter über 1.400 USD pro Unze

Der Goldpreis notiert auch heute noch über der Marke von 1.400 USD pro Unze, wenn auch knapp. Am gestrigen Dienstag hatte er diese Hürde überwunden, nachdem bekannt wurde, dass US-Präsident Barack Obama die Unterstützung einflussreicher Kongressabgeordneter für einen begrenzten Militärschlag gegen Syrien gewinnen konnte.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Sprotts John Embry: Gold steht ein glänzender Herbst bevor

Goldbarrenguss

Goldbarrenguss

John Embry, Chefstratege bei Sprott Asset Management, ist der Ansicht, dass Gold ein glänzender Herbst bevorsteht. Vor allem, da das gelbe Metall ganz erheblich unterbewertet sei.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

pro aurum – Anzeichen für Goldpreistiefs

Das Goldhaus von pro aurum in München

Das Goldhaus von pro aurum in München

Wie die Experten des privaten Goldhandelshauses pro aurum berichten, haben sich institutionelle Investoren in den vergangenen Monaten massiv von ihren Goldbeständen getrennt, private Anleger aber würden der Anlageklasse weiterhin die Treue halten.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Bernanke und die Inflation: BullionVault und die Korrelation von Goldpreis und Lebenshaltungskosten

Goldbarren

Goldbarren

Wenn man Ben Bernanke glaubt, kann er nicht wirklich erklären, warum sich die Goldpreise derzeit so eigen entwickeln. Die Experten von BullionVault haben dafür jedoch eine Erklärung, die wohl auch der FED-Chef kennen dürfte.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Anstieg setzt sich fort: Shorteindeckungen und technische Kaufsignale treiben Goldpreis weiter nach oben

Goldbarren, Foto: VisualMedia

Goldbarren, Foto: VisualMedia

Der Goldpreis hat den US-Handel mit einem deutlichen Plus beendet und am gestrigen Montag ein Vierwochenhoch erreicht. Vor allem hohe Shorteindeckungen und neue charttechnische Käufe, da Kaufmarken erreicht wurden, als der Preis die Marke von 1.300 USD pro Unze überwand, führten zu dem Anstieg.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Ben Bernanke und China: Goldpreis überwindet Marke von 1.300 USD pro Unze deutlich

Goldbarren

Goldbarren

Der Goldpreis hat die Marke von 1.300 USD pro Unze nach mehreren vergeblichen Anläufen nun doch überwunden – und das deutlich. Gesunkene Erwartungen, dass die US-Notenbank schon in Kürze ihr Stimulusprogramm für die US-Wirtschaft reduzieren wird sowie Spekulationen, dass die Goldnachfrage aus China weiter anziehen könnte, trieben den Preis für eine Unze des gelben Metalls auf ein Monatshoch.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Negative Faktoren überwiegen, aber: CIBC sieht Chance auf Entlastungsrallye beim Goldpreis

Goldmünzen Foto: relajp, sxc.hu

Goldmünzen Foto: relajp, sxc.hu

Die Analysten von CIBC erwarten, dass der Druck auf den Goldpreis anhält. Derzeit würden die negativen Faktoren dominieren, glauben die Banker. Allerdings sehen sie auch Unterstützung – und die Chance auf eine Entlastungsrallye.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Umstrittene FED-Politik: Gold der Gewinner – Dollar der Verlierer

Das Umfeld für Finanzierungen im Minensektor hat sich gebessert.

Das Umfeld für Finanzierungen im Minensektor hat sich gebessert.

Die jüngsten Äußerungen von FED-Chef Bernanke sorgen noch immer für Unruhe am Markt. Nicht jeder glaubt dabei, dass die QE-Politik der Amerikaner bald ein Ende finden wird.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kurzfristige Risiken: UBS senkt Silberpreisprognose für die nächsten Monate

Silberbarren

Silberbarren

Die Analysten der UBS haben ihre Preisprognosen auf Sicht von einem und drei Monaten für Silber von 26 auf 17,50 beziehungsweise von 28 auf 20,50 USD je Unze gesenkt. Da für den Silberpreis derzeit keine eigenen treibenden Faktoren zu erkennen seien, richte sich dieser derzeit am Goldmarkt aus, der sich zuletzt aber sehr schwach gezeigt habe, so die Bank.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Bernanke spricht am Abend: Ändert die FED ihre Strategie?

Dollarnoten; Foto: LeoSynapse, everystockphoto.com

Dollarnoten; Foto: LeoSynapse, everystockphoto.com

Noch flutet die amerikanische Zentralbank FED den Markt mit frischem Geld. Doch die Spendierhosen könnten bald enger werden.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel