Schlagwort-Archive: Projekt Phoenix

Nachbörslicher Absturz: Seltene Erden-Produzent Molycorp mit hohen Verlusten

Mahlwerk auf dem Projekt Phoenix. Quell: Molycorp

Mahlwerk auf dem Projekt Phoenix. Quell: Molycorp

Die Aktie des Seltene Erden-Produzenten Molycorp (WKN A1C2GY / NYSE MCP) ist an der NYSE im nachbörslichen Handel gestern um fast 12% abgestürzt. Das Unternehmen wies für das erste Quartal 2014 einen Nettoverlust von 40 Cent pro Aktie aus, der noch höher ausfiel als am Markt erwartet.
Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Nach moderater Preiserholung: Anleger zeigen wieder mehr Interesse an Seltene Erden-Firmen

Ein Seltene Erden Projekt. Quelle: Molycorp

Ein Seltene Erden Projekt. Quelle: Molycorp

Zahlreiche kanadische Explorationsunternehmen zielen auf mindestens genauso viele Seltene Erden-Projekte im eigenen Land und weltweit ab. Mit Unterstützung der kanadischen Regierung ist es das Ziel, Chinas Vormachtstellung in der Branche anzugreifen.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Besserung erst ab dem zweiten Halbjahr: Seltene Erden-Produzent Molycorp macht gewaltigen Verlust

Anlage auf dem Projekt Phoenix von Molycorp

Anlage auf dem Projekt Phoenix von Molycorp

Der Seltene Erden-Metallproduzent Molycorp (WKN A1C2G7) hat auf Grund von Wertberichtigungen in Höhe von 270,2 Mio. Dollar im vergangenen Jahr einen Nettoverlust von 460,9 Mio. Dollar oder 4,31 Dollar pro Aktie gemacht. 2,51 Dollar je Aktie waren dabei auf die Abschreibungen zurückzuführen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Düstere Aussichten: Molycorp rechnet mit Einbruch bei Umsatz und Cashflow

Seltene - Erden - Solar - Solaranlage

Die Gruppe der so genannten Seltenen Erden kommen in immer mehr technischen Anwendungen zum Einsatz. Sie sind in Handys, Flachbildschirmen und vielen „grünen“ Technologien unverzichtbar

Der Seltene Erden-Metallproduzent Molycorp (WKN A1C2G7) erwartet im ersten Halbjahr einen erheblichen Rückgang bei Umsatz und Cashflow. Zudem warnte das Unternehmen, dass zum Ende des Jahres ein Cashdefizit von rund 250 Mio. Dollar anfallen könnte. Der Markt reagierte prompt und schickte die Aktie um fast 11% auf Talfahrt.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel