Schlagwort-Archive: Schließung

Nach langen Verlustjahren: Molycorp legt Seltene Erden-Mine Mountain Pass im Oktober still

Produktionsanlage Phoenix; Foto: Molycorp

Produktionsanlage Phoenix; Foto: Molycorp

Das war es also: Einer der wenigen Produzenten Seltener Erden außerhalb von China, Molycorp (WKN A1C2G7), macht die Schotten dicht. Das Unternehmen wird seine Mountain Pass-Mine und die Verarbeitungsanlagen in Kalifornien am 20. Oktober stilllegen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Keine Besserung am Molybdänmarkt: Thompson Creek legt auch Endako-Mine still

Eine der  Molybdänminen von Thompson Creek Metals; Foto: Thompson Creek Metals

Eine der Molybdänminen von Thompson Creek Metals; Foto: Thompson Creek Metals

Thompson Creek Metals (WKN A0MR6Q) wird mit dem ersten Juli seine Molybdän-Mine Endako in British Columbia auf Eis legen. Damit zolle man dem anhaltend schwachen Molybdänmarkt Tribut, erklärte das Unternehmen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Schließung angekündigt: Barrick Gold – 2.000 Arbeiter bestreiken Kupfermine Lumwana

Kupfermine

Kupfermine von Barrick Gold, Foto: Barrick Gold

Mehr als 2.000 gewerkschaftlich organisierte Arbeiter auf der Kupfermine Lumwana des nach Ausstoß größten Goldproduzenten Barrick Gold (WKN 870450) in Sambia sind in den Ausstand getreten. Sie verlangen Auskunft über ihre Zukunft, sollte der Konzern die Mine schließen.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kupfermarkt 2015 im Defizit?: Barrick Gold kündig Schließung der Lumwana-Mine an

Erztransport auf einer Mine von Barrick Gold; Bild: Barrick Gold

Erztransport auf einer Mine von Barrick Gold; Bild: Barrick Gold

Der größte Goldproduzent der Welt Barrick Gold (WKN 870450), der allerdings auch in nicht unerheblichem Umfang Kupfer fördert, gab am gestrigen Donnerstag bekannt, dass man plane, die Kupfermine Lumwana in Sambia stillzulegen. Damit reagiert der Konzern auf eine deutliche Abgabeanhebung der Regierung des afrikanischen Landes.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Anhaltend schwacher Markt: Thompson Creek legt Molybdän-Mine Endako still

Eine der  Molybdänminen von Thompson Creek Metals

Eine der Molybdänminen von Thompson Creek Metals; Foto: Thompson Creek Metals

Bereits Anfang des Jahres hatte Thompson Creek Metals (WKN A0MR6Q) es angekündigt, nun wird der Schritt vollzogen. Das Unternehmen wird Ende dieses Monats den Betrieb auf seiner Molybdänmine Endako in British Columbia aussetzen. Der anhaltend schwache Molybdänmarkt lasse Thompson Creek keine Alternative, hieß es.

Wie das Unternehmen mitteilte, wird rund die Hälfte der angestellten Mitarbeiter auf Endako entlassen, was zu Abfindungskosten von rund 1,7 Mio. CAD führen werde. Thompson Creek erklärte, dass die im Jahresverlauf 2014 erzielten Verbesserungen des Betriebs nicht ausreichen würden, um die aktuelle und auch für die nahe Zukunft erwartete Schwäche des Molybdänpreises auszugleichen.

Thompson Creek hält einen Anteil von 75% an derEndako-Mine, während die restlichen 25% bei Joint Venture-Partner Sojitz Moly Resources liegen.

Bereits vergangenen Monat hatte Thompson Creek bekanntgegeben, dass der Erzabbau der Phase 7 auf der Thompson Creek-Mine in Idaho im August abgeschlossen worden sei und man davon ausgehe, bis zum Ende dieses Jahres noch das auf Halde liegende Material verarbeiten zu können. Im Anschluss soll die Mine erst einmal stillgelegt werden.

Allerdings soll während dieser Phase in begrenztem Umfang Abraum beseitigt werden, um die nächste Abbauphase vorzubereiten, was es Thompson Creek erlauben würde, die Belegschaft zu reduzieren, aber gleichzeitig Alternativen für die nächste Abbauphase zu prüfen.

Das Unternehmen hatte sein Portfolio um Kupfer und Gold erweitert und erhöht derzeit den Ausstoß seiner neuen Flaggschiffmine Mt Milligan, die im Februar die kommerzielle Produktion erreichte.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Berichte über endgültige Minenschließung: Goldcorp will trotz Stilllegung der Sauzal-Mine dieses Jahr 1 Mio. Unzen Gold in Mexiko produzieren

Goldcorp, Musselwhite

Musselwhite-Mine von Goldcorp; Bildquelle: Goldcorp

Obwohl man die Sauzal-Mine in Mexiko vorerst stillgelegt hat, geht der nach Marktkapitalisierung größte Goldproduzent der Welt Goldcorp (WKN 890493) davon aus, dieses Jahr in der Region rund 1 Mio. Unzen Gold zu fördern. Das stellt nach Informationen von Reuters rund ein Drittel der für 2014 erwarteten Goldproduktion des Konzerns dar.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel