Anhaltend knappes Angebot: Scotiabank – Ende 2016 wird der Zinkpreis in den Steigflug übergehen

Zinkerz; Foto: Nevada Zinc

Zinkerz; Foto: Nevada Zinc

Patricia Mohr, die Rohstoffexpertin der kanadische Scotiabank ist der Ansicht, dass das Angebot von Zinkkonzentrat zum Ende dieses Jahres bedenklich knapp wird. Die Analystin rechnet damit, dass der Zinkpreis deshalb 2017 auf 1,25 USD, 2018 auf 1,55 USD und 2019 sogar auf 1,70 USD pro Pfund steigen wird. Aktuell kostet ein Pfund Zink lediglich rund 0,80 USD…

Der von Mohr erwartete deutliche Rückgang des Angebots könnte ihrer Meinung nach dazu führen, dass die Hüttenwerke Chinas ihren Ausstoß reduzieren, was dazu führen würde, dass auch das Angebot an Zinkmetall weltweit noch einmal knapper werden dürfte. Die Verarbeitungsgebühren der Hüttenwerke seien dieses Jahr bereits positiv für die Produzenten geworden.

Die globale Minenproduktion an Zink wird der Analystin zufolge dieses Jahr um 3% sinken, unter anderem weil Glencore (WKN A1JAGV) seine Produktion um 500.000 Tonnen reduziert und große Minen wie Century und Lisheen in Irland geschlossen wurden, da ihre Vorkommen erschöpft sind.

Dies wird nach Ansicht der Scotiabank-Expertin die geplante Kapazitätsausweitung auf Antamina in Peru, den Produktionsbeginn der Guo Jian Gou-Mine in China und die Inbetriebnahme der Bisha-Mine von Nevsun (WKN 901340) mehr als ausgleichen. Zwar dürften die Produktionskürzungen Glencores 2017 aufgehoben werden, hieß es weiter, doch sei nur wenig neues Angebot für den Zeitraum von 2018 bis 2020 in Sicht. Nur die Dugald River-Mine von MMG solle 2018 in Betrieb gehen.

Im Gegensatz dazu erwartet Mohr 2016 einen Anstieg der weltweiten Zinknachfrage um rund 3,6% angesichts starker Automobilverkäufe, anhaltend hoher Infrastrukturausgaben in China und Indien und einer Wiederbelebung des europäischen Bausektors. Sowohl Zinkkonzentrat als auch das weiterverarbeitete Metall haben ein Defizit ausgebildet, auch wenn es Bedenken gibt, dass ein Überschuss an Zinkmetall auf Grund von Finanzdeals außerhalb der Handelsplätze gehalten wird.

Doch wenn diese Bestände erst einmal abgearbeitet seien, was, wie Mohr glaubt, Ende dieses Jahres der Fall sein dürfte, werde der Zinkpreis in die Höhe schießen, so die Analystin. Die Scotiabank erwartet 2017 einen Zinkpreis von 1,25 USD pro Pfund, was 2.756 USD pro Tonne entsprechen würde, sowie von 1,55 USD pro Tonne 2018 und von 1,70 USD pro Tonne 2019.

Anleger, die daran interessiert sind von dieser potenziellen Zinkpreisrallye zu profitieren, sollten sich unserer Ansicht nach auch die Aktie des kanadischen Zinkproduzenten Pasinex Resources (WKN A1JWFY / CNSX PSE) oder des Explorers Nevada Zinc (WKN A14P3D / TSXv NZN) mit seinem sehr interessanten Lone Mountain-Projekt ansehen. Dabei handelt es sich um zwei zwar riskante, aber unserer Ansicht nach aussichtsreiche, reine Zinkplays.

Bei anderen Metallen außer Zink erwartet Mohr hingegen für den Rest des Jahres keine großen Gewinne. Allerdings sieht sie das Potenzial für den Ölpreis, zumindest wieder bis an die Marke von 50 USD pro Barrel heran zu steigen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Media GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leitartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s